Thomas Tuchel hat mit dem FC Chelsea das Achtelfinale im englischen Liga-Cup erreicht.
Chelseas Timo Werner (l) und Aston Villas Kortney Hause kämpfen um den Ball. Foto: Frank Augstein/AP/dpa
Chelseas Timo Werner (l) und Aston Villas Kortney Hause kämpfen um den Ball. Foto: Frank Augstein/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Führung für Blues hatte der deutsche Nationalspieler Timo Werner per Kopf erzielt (54.), Cameron Archer glich zehn Minuten später für Villa aus.

In der 3. Runde setzte sich sein Team im Elfmeterschiessen gegen Aston Villa mit 4:3 durch. Nach Ende der regulären Spielzeit hatte es 1:1 (0:0) gestanden, eine Verlängerung gab es nicht.

Die Führung für Blues hatte der deutsche Nationalspieler Timo Werner per Kopf erzielt (54.), Cameron Archer glich zehn Minuten später für Villa aus. Auch als Thomas Tuchel in der 76. Minute Stürmerstar Romelu Lukaku einwechselte, gelang seinem Team kein Treffer mehr in der regulären Spielzeit. Der Belgier traf aber im anschliessenden Elfmeterschiessen.

Der Tabellendritte Manchester United schied durch eine 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen West Ham United aus. Ohne Neuverpflichtung Cristiano Ronaldo, der gar nicht im Kader stand, hatten die Gastgeber zwar mehr Ballbesitz, waren aber im gegnerischen Strafraum nicht treffsicher. So reichte West Ham ein früher Treffer des Argentiniers Manuel Lanzini in der 9. Minute zum Einzug in das Achtelfinale.

Mehr zum Thema:

Ronaldo Thomas Tuchel Romelu Lukaku Timo Werner FC Chelsea West Ham Liga Manchester United