Langsam werden die Transfergerüchte um BVB-Star Haaland heiss. Nun soll sicher sein: im Sommer verlässt er Dortmund. Und infrage kommen nur noch zwei Clubs.
haaland city
Wie lange jubelt Erling Haaland noch für den BVB? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Sommer wird laut Agent Mino Raiola Haaland den BVB verlassen.
  • Noch ist nicht klar, wohin die Reise weitergeht.
  • In der engeren Auswahl des Stürmers sollen aber nur noch zwei Clubs sein.

Immer wieder gibt es neue Transfergerüchte rund um Stürmer-Star Erling Haaland. Dem Podcast «TransferWindow» zufolge soll sein Berater, Mino Raiola mit den Verantwortlichen des BVB gesprochen haben. Er meinte, Haaland würde im Sommer den Verein definitiv verlassen.

Immer noch unklar sei aber, wohin es den Norweger verschlägt. Zu den klaren Favoriten gehören aber Manchester City und Real Madrid. Real Madrid hegt den Traum des Sturmduos Mbappé/Haaland und sei ausserdem die erste Wahl des 21-Jährigen.

Bei City ruft hingegen das grosse Geld, vor allem für Berater Raiola. Dieser pocht nämlich auf einen Transfer auf die Insel - kein Wunder bei einer Provision von 50 Millionen Euro.

Bei Mannschaft von Real kein Thema

Toni Kroos hat sich zurückhaltend über einen möglichen Wechsel von Haaland und Kylian Mbappé zu seinem Verein Real Madrid geäussert.

«In der Mannschaft ist das kein Thema. Ich bin jetzt fast acht Jahre da und ich habe so viele Namen gelesen, die am Ende nicht gekommen sind.» Das sagte der 32 Jahre alte gebürtige Greifswalder am Montag im Interview des TV-Senders Sky.

Jedoch räumte er ein: «Wenn man über die zwei Spieler spricht, dann sind das aufgrund der Vertragssituation und der Qualität mit die interessantesten Spieler.» Er könne sich vorstellen, dass sich Real Madrid immer um die besten Spieler bemüht, und da gehörten die beiden dazu.

«Was da am Ende bei rauskommt, kann ich nicht sagen, ich bin nicht der Präsident. Aber das sind natürlich zwei tolle Spieler, das ist ja klar», unterstrich der Fussball-Weltmeister von 2014.

Mehr zum Thema:

Kylian Mbappé Toni Kroos BVB Manchester City Real Madrid