Immer mehr Menschen sterben im Ukraine-Krieg. Nun hat der russische Angriff auch zwei Fussballern das Leben gekostet.
ukraine konflikt
Dmytro Martynenko (†25, l.) und Vitalii Sapylo (†21) sterben im Ukraine-Konflikt. - FiFPRO

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Angriffskrieg von Putin kostet zwei ukrainischen Fussballern das Leben.
  • Vitalii Sapylo (†21) verteidigte als Panzer-Kommandant die Hauptstadt Kiew.
  • Dmytro Martynenko (†25) überlebte einen russischen Bomben-Angriff nicht.

Zwei ukrainische Fussballer sterben im Krieg gegen Putins Russland. Das gibt die weltweite Spielervereinigung «Fifpro» am Dienstagmorgen bekannt.

Vitalii Sapylo (†21) war Nachwuchstorwart von Karpaty Lviv in der 3. Liga. Dmytro Martynenko (†25) spielte zuletzt für den FC Gostomel in der zweithöchsten Liga. Beide kommen im Ukraine-Krieg ums Leben.

Sapylo hat als Panzer-Kommandant im Ukraine-Krieg gedient und verteidigte die Hauptstadt Kiew. Sein Vater Roman Sapylo sagt: «Er war ein so fröhlicher, lebensfroher Junge. Es war ein Luftangriff von diesem verfluchten Putin. Er hat mir mein Kind genommen.»

Und weiter: «Er wollte unbedingt kämpfen. Erst ging ein Panzer kaputt, dann der zweite. Er wollte die Front nicht verlassen und verlangte einen dritten. Dieser Panzer hat ihm den ewigen Schlaf gebracht.»

Martynenko befand sich hingegen mit seiner Mutter im eigenen Haus in Kiew. Er soll einen russischen Bombenangriff nicht überlebt haben.

Mehr zum Thema:

Mutter Schlaf Vater Liga Ukraine Krieg Krieg