Sommerzeit heisst Transferzeit. Vom Gerücht bis zum Transfer – im Nau.ch-Ticker verpasst du nichts im internationalen Fussball-Geschäft.
Derrick Köhn Hannover Galatasaray
Derrick Köhn (Mitte) wechselte im Februar von Hannover 96 zu Galatasaray. Bezahlt ist die Ablöse aber noch nicht. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer verstärkt sich im Sommer-Transferfenster?
  • Nau.ch hält dich über internationale Transfers und Gerüchte auf dem aktuellsten Stand.
Ad

13. Juli: Taremi-Wechsel zu Inter Mailand offiziell

Inter Mailand hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Der Iraner Mehdi Taremi kommt ablösefrei vom FC Porto und erhält beim italienischen Meister einen Dreijahresvertrag. Der bald 32-Jährige erzielte für Porto in 182 Pflichtspielen 91 Tore, verlor aber gegen Ende der vergangenen Saison seinen Stammplatz.

Derrick Köhn Galatasaray
Galatasaray kaufte Derrick Köhn von Hannover 96 – hat die Ablöse aber noch nicht gezahlt. - Galatasaray

Für den Iran traf Taremi in 85 Länderspielen 50 Mal. Bei Inter wird er Teamkollege des Schweizer Nationaltorhüters Yann Sommer und soll im Angriff den Chilenen Alexis Sanchez ersetzen, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde.

13. Juli: Hannover droht Galatasaray mit Klage

Galatasaray Istanbul hat die fälligen Raten der Ablöse für Derrick Köhn offenbar noch nicht überwiesen. Deshalb hat Hannover 96 nun rechtliche Schritte eingeleitet, wie Geschäftsführer Martin Kind gegenüber «Bild» bestätigt. «Galatasaray hat nicht gezahlt, das Geld ist nicht auf unserem Konto», so Kind.

Der Deutsch-Ghanaer war im Februar für eine vereinbarte Ablöse von 3,35 Millionen Franken nach Istanbul gewechselt. Die Ablöse soll durch Boni – etwa für die Meisterschaft in der letzten Saison – auf 3,65 Millionen anwachsen können. Die UEFA ist informiert.

11. Juli: Cömert wird an Aufsteiger ausgeliehen

Valencia leiht Eray Cömert erneut aus. Der 26-jährige Schweizer wechselt zur kommenden Saison zu La-Liga-Aufsteiger Real Valladolid.

Zuletzt spielte Cömert als Leihspieler beim Ligue-1-Klub Nantes. In Frankreich absolvierte der 15-fache Nationalspieler 25 Ligaspiele. Nationaltrainer Murat Yakin konnte er jedoch nicht überzeugen, das EM-Aufgebot für den Innenverteidiger blieb aus.

11. Juli: Bayern holt portugiesischen Nationalspieler

Der Transfer des portugiesischen Nationalspielers João Palhinha vom FC Fulham zum FC Bayern München ist perfekt. Wie der deutsche Rekordmeister mitteilte, unterschrieb der defensive Mittelfeldspieler einen Vertrag bis zum Sommer 2028.

Mohammed Amoura (r)
Der Algerier Mohammed Amoura (r) versucht sich nun beim VfL Wolfsburg. Federico Gambarini/dpa - dpa

Die Münchner bezahlen an den englischen Erstligisten angeblich eine feste Ablösesumme von 46 Millionen Euro, die sich aufgrund von Bonusaufwendungen noch erhöhen kann. Offizielle Angaben dazu gab es nicht.

8. Juli: Ex-Luganese Amoura wechselt nach Wolfsburg

Mohamed Amoura wechselt vom belgischen Cupsieger Union Saint-Gilloise in die Bundesliga zu Wolfsburg. Über Ablösesumme und Vertragslaufzeit machten die beiden Klubs keine Angaben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge dürfte Wolfsburg 17 Millionen Euro für den 24-jährigen Stürmer gezahlt haben.

Waldemar Anton Stuttgart BVB
Deutschlands EM-Teilnehmer Waldemar Anton wechselt von Stuttgart zum BVB. - keystone

Bei den Wölfen soll Amoura mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet worden sein. Bei den Niedersachsen wird Amoura Teamkollege von Cédric Zesiger. Vor seinem Wechsel im vergangenen Sommer nach Belgien trug der Algerier während zwei Spielzeiten das Dress des FC Lugano.

8. Juli: Dortmund holt Stuttgart-Abwehrchef Anton

Waldemar Anton wechselt innerhalb der Bundesliga wie erwartet von Stuttgart zu Dortmund. Der deutsche Nationalspieler unterschreibt beim Klub von Gregor Kobel einen Vierjahresvertrag. Dies teilte der BVB am Montag mit. Anton war am Freitag mit Deutschland an der Heim-EM im Viertelfinal an Spanien gescheitert.

Der Champions-League-Finalist bezahlt die Ausstiegsklausel für den 27-jährigen Innenverteidiger, die sich gemäss Medienberichten auf 22,5 Millionen Euro beläuft. Anton soll in Dortmund Mats Hummels ersetzen, dessen Vertrag nicht verlängert wurde.

Nico Williams EM 2024
Nico Williams macht an der EM 2024 auf sich aufmerksam. - keystone

2. Juli: Barça ist an Bilbaos Williams dran

Der FC Barcelona verstärkt nach Medienberichten seine Bemühungen um eine Verpflichtung von Spaniens Nico Williams. Es sei das Ziel, den 21-jährigen Flügelstürmer von Athletic Bilbao diesen Sommer zu holen, schreibt die Zeitung «Mundo Deportivo». Nach Angaben von «Sport» sind die Verantwortlichen bei den Katalanen mit Trainer Hansi Flick «ganz verrückt» danach, Williams unter Vertrag zu nehmen.

Barça hat allerdings grosse finanzielle Probleme und Williams hatte erst im Dezember in Bilbao bis 2027 unterschrieben. Die Ausstiegsklausel soll bei 60 Millionen Euro liegen.

«Ich habe meinen Vertrag bei Athletic erst vor Kurzem verlängert, ich fühle mich dort sehr wohl. Ich bin sehr glücklich», sagte das Toptalent kürzlich im EM-Quartier der spanischen Fussballer in Donaueschingen dem Fernsehsender TVE und meinte: «Es fühlt sich sehr seltsam an, dass Sie mich nach meiner Zukunft fragen.»

Deniz Undav EM 2024
Momentan bestreitet Deniz Undav mit Deutschland die EM 2024. - keystone

29. Juni: VfB Stuttgart zieht laut Bericht Kaufoption für Undav

Laut Informationen des TV-Senders Sky soll Bundesligist VfB Stuttgart im Bemühen um eine Verpflichtung von Leihspieler Deniz Undav die Kaufoption gezogen haben. Demnach soll der Betrag für den Nationalspieler von Brighton & Hove Albion bei etwa 20 Millionen Euro liegen.

Der nun vom ehemaligen St. Pauli-Trainer und Schweizer Fabian Hürzeler trainierte Premier-League-Club könnte die Rückkaufoption ziehen. Dann müsste neu verhandelt werden.

Mit Undav soll der VfB bereits eine mündliche Einigung über eine Vertragsverlängerung über drei bis vier Jahre erzielt haben. Der 27-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Saison 33 Pflichtspiele für die Schwaben und erzielte dabei 19 Treffer. Sein Sturmpartner Serhou Guirassy soll Berichten zufolge vor einem Wechsel vom VfB zu Borussia Dortmund stehen. (dpa)

27. Juni: Legende Piszczek kommt als Sahin-Assistent zum BVB

Borussia Dortmunds holt eine Legende zurück. Der neue Chefcoach Nuri Sahin wird mit Lukas Piszczek einen ehemaligen Teamkollegen als Assistenten kriegen. Neben dem Polen ergänzen João Tralhão und Ertugrul Arslan den Trainerstab.

Die bisherigen Assistenztrainer Sven Bender und Sebastian Geppert verlassen den Club.

26. Juni: Leverkusen holt U17-Europameister von Barça

Double-Sieger Bayer 04 Leverkusen hat den erst 16 Jahre alten Innenverteidiger Andrea Natali vom FC Barcelona verpflichtet. Der italienische Junioren-Nationalspieler wechselt von der U18 des spanischen Top-Clubs nach Leverkusen und unterschrieb beim Fussball-Bundesligisten einen Vertrag bis zum Sommer 2027. Dies teilte der Verein mit.

Der U17-Europameister wird zunächst im Nachwuchsbereich eingesetzt. Bayer-Geschäftsführer Simon Rolfes sagte aber über Natali: «Auf Sicht bringt er alle Voraussetzungen mit, um ein wesentlicher Faktor für unsere Werkself der Zukunft zu werden.»

25. Juni: Real Madrid verliert seinen Captain

Nacho verlässt Real Madrid nach insgesamt 23 Jahren im Klub sowie zwölf Spielzeiten im ersten Team auf eigenen Wunsch. Dies teilt der spanische Rekordmeister am Dienstag mit.

Ob und wo der 34-jährige Innenverteidiger, der derzeit mit Spanien in Deutschland die EM bestreitet, seine Karriere fortsetzen wird, enthüllten vorerst weder der Profi noch der Verein.

José Ignacio Fernandez Iglesias, wie der Fussballer mit bürgerlichen Namen heisst, war 2001 im Alter von zehn Jahren zu Real gestossen. Seit 2012 gehörte er dem ersten Team an, mit dem er 26 Titel gewann, darunter sechs Mal die Champions League.

25. Juni: Bayern will nur einen Innenverteidiger unbedingt halten

Der FC Bayern will laut einem Bericht des «Kicker» von seinen aktuell vier Innenverteidigern nur Eric Dier unbedingt behalten. Das Fussball-Fachmagazin meldete, dass Matthijs de Ligt, Dayot Upamecano und selbst der erst vor einem Jahr verpflichtete Minjae Kim den Verein im Sommer verlassen können, falls adäquate Angebote von anderen Clubs eingehen.

Nach einer verpatzten Saison will der Rekordmeister seinen Kader an einigen Stellen signifikant verändern – die Abwehr gehört offensichtlich dazu. Zuletzt hatten die Bayern für die Innenverteidigung bereits Hiroki Ito vom VfB Stuttgart verpflichtet

25. Juni: De Zerbi wird Trainer in Marseille

Roberto de Zerbi trifft eine etwas überraschende Entscheidung. Der italienische Trainer, zuletzt bei Brighton unter Vertrag, übernimmt bei Olympique Marseille.

Der Club hat eigenen Angaben zufolge eine Grundsatzvereinbarung mit De Zerbi getroffen. Man sei daran, «die Ankunft des Trainers sowie seines Stabs auf der OM-Bank in den nächsten Tagen vorzubereiten».

De Zerbi galt nach seinem Rücktritt beim Premier-Ligist unter anderem als Kandidat für Bayern.

Fabian Rieder
Fabian Rieder unterschreibt beim VfB Stuttgart für eine Saison. - Screenshot vfb.de

24. Juni: Rieder leihweise von Rennes zu Stuttgart

Nach einer enttäuschenden ersten Ausland-Saison wechselt Fabian Rieder in die Bundesliga. Der Schweizer unterschreibt auf Leih-Basis für eine Saison beim VfB Stuttgart. Sein Vertrag bei Stade Rennes läuft noch bis 2027.

Fabian Rieder spricht über den Nati-Erfolg gegen die Deutschen an der EM 2024. - Nau.ch

Seit seinem Wechsel von YB nach Frankreich kam Rieder wenig zum Einsatz. In 21 Pflichtspielen schoss er drei Tore. Nun folgt die Leihe nach Stuttgart.

Beim Bundesligisten darf sich der 22-Jährige auf die Königsklasse freuen. Als Vizemeister hat der VfB in der letzten Saison für Aufsehen gesorgt.

In der Medienmitteilung wird Rieder wie folgt zitiert: «Der VfB ist ein unglaublicher Verein mit grossartigen Fans. Ich freue mich wirklich riesig, vor dieser Kulisse zu spielen. Beim VfB möchte ich meine Qualität und meine Erfahrung einbringen und der Mannschaft bei den anstehenden Herausforderungen helfen.»

Aktuell steht der Youngster noch mit der Nati an der EM im Einsatz. Die Achtelfinal-Quali ist bereits fix. Gegen Deutschland (1:1) spielte Fabian Rieder von Beginn weg und wusste zu überzeugen.

21. Juni: Trainer-Team von Bayern-Chefcoach Kompany komplett

Das neue Trainerteam des FC Bayern München ist komplett. Chefcoach Vincent Kompany (38) wird beim deutschen Fussball-Rekordmeister von den drei Co-Trainern Aaron Danks (39), René Marić (31) und Floribert N’Galula (37) unterstützt.

Bram Geers (31) als Athletiktrainer und Rodyse Munienge als Assistent im organisatorischen Bereich vervollständigen den Betreuerstab des Belgiers, wie die Münchner mitteilten.

Danks war zuletzt Co-Trainer beim FC Middlesbrough, assistierte Kompany beim RSC Anderlecht. Der frühere Profi N'Galula war schon beim FC Burnley Kompanys Co, ebenso Geers als Athletiktrainer und Munienge für den organisatorischen Bereich. Geers und Munienge arbeiteten zuvor auch beim RSC Anderlecht in Kompanys Stab.

Die Münchner starten am 15. Juli mit der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Olympique MarseilleBVBBayern MünchenChampions LeagueAthletic BilbaoRSC AnderlechtVfB StuttgartFC BarcelonaMats HummelsMurat YakinReal MadridBundesligaFC BurnleyZeitumstellungFC FulhamFC LuganoFrankenTrainerKickerNachoKlageLigaBSC Young BoysGalatasaray