Trainer Adi Hütter hat sich zurückhaltend zu den Gerüchten über einen möglichen Abschied von Sportdirektor Bruno Hübner beim Fussball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt geäussert.
Frankfurts Trainer Adi Hütter gestikuliert an der Seitenlinie während eines Spieles. Foto: Uwe Anspach/dpa
Frankfurts Trainer Adi Hütter gestikuliert an der Seitenlinie während eines Spieles. Foto: Uwe Anspach/dpa - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» hatte vergangene Woche berichtet, Hübners bis 2021 gültiger Vertrag bei der Eintracht werde nicht verlängert.

«Da müssen die Herren im Vorstand sich Gedanken machen und mit ihm reden», sagte der Coach der Frankfurter beim Pay-TV-Sender Sky vor dem Spiel beim FC Bayern München. Hütter betonte, dass er selber «zu Bruno menschlich als auch fachlich eine gute Beziehung» habe.

Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» hatte vergangene Woche berichtet, Hübners bis 2021 gültiger Vertrag bei der Eintracht werde nicht verlängert. Der frühere Profi des 1. FC Kaiserslautern arbeitet seit 2011 in Frankfurt.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Eintracht FrankfurtBayern MünchenTrainerAdi Hütter