Seit 1928 tragen Estland, Litauen und Lettland den Baltic Cup aus. Unter Neo-Trainer Thomas Häberli feiern die Esten nun den ersten Sieg seit über 80 Jahren!
Thomas Häberli Estland
Thomas Häberli, Nationaltrainer von Estland. - Eesti Jalgpall

Das Wichtigste in Kürze

  • Thomas Häberli gewinnt auch sein drittes Spiel an der Seitenlinie der estnischen Nati.
  • Unter seiner Führung gewinnen die Esten erstmals seit 1938 den Baltic Cup.
  • Mattias Käit erzielt die beiden Treffer beim 2:1-Heimsieg gegen Lettland.

Für Thomas Häberli läuft es als Nationaltrainer von Estland nach kleinen Startschwierigkeiten nun wie geschmiert. Die ersten Spiele seiner Amtszeit verpasste er corona-bedingt noch. Aber mit ihm an der Seitenlinie bleibt Estland makellos!

Nach knappen Siegen gegen Litauen und Finnland gewinnen die Esten am Donnerstag mit 2:1 gegen Lettland. Mehr noch: Estland gewinnt damit auch den prestigeträchtigen Baltic Cup, den die drei baltischen Staaten seit 1928 austragen.

Estland Baltic Cup
Die Esten feiern das Tor zum 1:0 beim Baltic Cup gegen Lettland. - Eesti Jalgpall

Schon im ersten Durchgang fällt dank eines Doppelpacks von Mattias Käit die Entscheidung. Nach nur fünf Minuten trifft der Mittelfeldspieler des slowenischen Erstligisten Domzale zum 1:0. In Minute 40 erzielt er auch noch den 2:0-Pausenstand.

Estland triumphiert erstmals seit 83 Jahren

Ins Wackeln kommen die Hausherren in Tallinn nur in den Schlussminuten. Davis Ikaunieks erzielt sechs Minuten vor Schluss per Elfmeter den 2:1-Anschlusstreffer. Zum Ausgleich kommen die Letten aber nicht mehr.

Für Estland ist es der erste Sieg im Dreiländerturnier seit 1938. Insgesamt darf sich das Team von Thomas Häberli über den vierten Sieg im Freundschaftspokal freuen. Rekordsieger bleibt aber Lettland mit 13 Siegen vor Litauen mit zehn Erfolgen.

Mehr zum Thema:

Trainer