Für Luis Enrique hat das WM-Aus der Spanier Konsequenzen. Der Nationaltrainer der Furia Roja wird entlassen. Luis de la Fuente wird sein Nachfolger.
luis enrique
Spaniens Trainer Luis Enrique muss nach dem Aus an der WM 2022 sein Amt abgeben. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Luis Enrique (52) ist als spanischer Nationaltrainer entlassen worden.
  • Die Furia Roja war im WM-Achtelfinal an Marokko gescheitert.
  • Neu wird Luis de la Fuente die Nationalmannschaft übernehmen.

Zwei Tage nach dem WM-Out der Spanier wurde der Nationalcoach Luis Enrique abgesetzt. Seit dem Sommer 2018 war der 52-Jährige mit Unterbruch der Nationalcoach von Spanien.

Der Nachfolger von Enrique ist auch bereits bekannt. Die Mannschaft wird Luis de la Fuente übernehmen. Der 61-Jährige war bisher Trainer der spanischen U21-Nationalmannschaft.

luis enrique
Luis de la Fuente wird neuer Nachfolger von Luis Enrique. (Archivbild) - Keystone

Mit einem 7:0-Sieg gegen Costa Rica starteten die Spanier in die WM 2022 in Katar. Dann aber fiel die Mannschaft enttäuschend ab: Gegen Deutschland gab es nur ein 1:1-Remis. Die Gruppe beendete man mit einer 1:2-Pleite gegen Japan.

Im Achtelfinal folgte dann das blamable Out gegen Marokko im Penalty-Schiessen. Schon nach dem Spiel war spekuliert worden, dass Enrique seinen Posten würde räumen müssen.

Mehr zum Thema:

TrainerWM 2022