Todes-Drama im algerischen Fussball: Der Captain von Mouloudia Saida bricht auf dem Platz zusammen. Die Wiederbelebungs-Versuche bleiben erfolglos.
Sofiane Lokar
Sofiane Lokar ist im Alter von nur 30 Jahren gestorben. - Twitter / Mouloudia Saida

Das Wichtigste in Kürze

  • Sofiane Lokar, ein algerischer Fussball-Spieler, ist auf dem Fussball-Platz gestorben.
  • Seine Mitspieler weinen nach dem Todes-Drama in der Garderobe.
  • Der Captain des Teams wurde nur 30-jährig.

Am ersten Weihnachts-Tag spielt sich in Algerien ein Fussball-Drama ab. Sofiane Lokar (†30), Captain von Mouloudia Saida, bricht während eines Zweitliga-Spiels zusammen. Nur wenig später ist er tot.

Was genau zum Tod des Fussballers führte, ist bislang nicht offiziell bekannt. Algerische Medien schreiben, dass er einen Herzinfarkt erlitten haben könnte.

In einem anderen Bericht heisst es, dass sich der 30-Jährige bei einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torhüter in der 26. Minute am Kopf verletzte. Nach einer kurzen Behandlung spielt er aber weiter. Zehn Minuten später kollabiert Lokar auf dem Rasen.

Tot
In einem Video ist zu sehen, wie die Mitspieler in den Kabinen-Gängen weinen.
tot
Die Spieler von Mouloudia Saida trösten sich gegenseitig.
tot
Die Kicker stehen nach dem Todes-Drama unter Schock.

Die Sanitäter sind sofort zur Stelle und leiten Wiederbelebungs-Versuche ein. Trotzdem können sie das Leben von Lokar nicht mehr retten. Die Partie wird abgebrochen.

Auf den sozialen Medien kursiert ein dramatisches Video – wir ersparen es euch – aus der Mannschafts-Kabine. Spieler weinen in den Gängen um ihren Captain.

Erst vor einer Woche hatte Lokar seine Hochzeit gefeiert.

Mehr zum Thema:

Herzinfarkt Hochzeit Tod