Die Schweizer Nati braucht einen neuen Trainer. Und der ist gefunden – Murat Yakin wird der Nachfolger von Vladimir Petkovic!
Murat Yakin Schweizer Nati
Murat Yakin wird neuer Trainer der Schweizer Nati. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Suche nach dem Nachfolger von Vladimir Petkovic ist beendet.
  • Murat Yakin (46) übernimmt das Amt des Schweizer Nationaltrainers!

Viele Namen geisterten umher, viele Kandidaten kamen infrage – aber letztlich kann es nur einen neuen Nationaltrainer geben. Und nun steht fest, wer die Schweizer Nati als Nachfolger von Vladimir Petkovic betreuen wird.

Wie Nau.ch exklusiv weiss, tritt Murat Yakin die Nachfolge des zu Bordeaux abgewanderten Petkovic an. Nach mehr als einem Jahrzehnt mit Trainerstationen überall im Schweizer Profifussball übernimmt der 49-fache Nationalspieler nun also die Schweizer Nati.

Ist Murat Yakin als Nationaltrainer eine gute Wahl?

Der 46-Jährige bringt Unmengen an Erfahrung mit. Die Fussstapfen von Vladimir Petkovic sind gross, vor allem nach den Erfolgen an der Euro 2020 im Sommer. Aber Yakin ist ein Mann, dem man zutrauen kann, sie zu füllen.

Schweizer Nati mit GC- und FCB-Connections

Ein Vorteil für Yakin: Aus seiner Zeit als Trainer beim FC Basel und bei GC kennt er einige der Nati-Stars bestens. Das dürfte auch den Ausschlag gegenüber René Weiler gegeben haben, der bis zuletzt im Rennen war.

Schweizer Nati Murat Yakin
Man kennt sich von früher: Murat Yakin (li.) trainierte Yann Sommer, den Rückhalt der Schweizer Nati, schon beim FC Basel. - Keystone

Die offizielle Bestätigung vonseiten des Verbandes steht noch aus. Sie wird wie schon angekündigt wohl erst Anfang der kommenden Woche erfolgen. Dann wird auch offiziell bestätigt: Murat Yakin wird neuer Nationaltrainer.

Mehr zum Thema:

René Weiler Euro 2020 FC Basel Trainer GC Schweizer Nati Murat Yakin Vladimir Petkovic Petkovic