Robert Lewandowski wird Meister mit den Bayern und bricht dabei den uralten Tor-Rekord von Gerd Müller. Jetzt hat er dessen Ehegattin getroffen.
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski trifft zu Ehren von Gerd Müller dessen Frau nach dem Tore-Rekord. - FC Bayern

Das Wichtigste in Kürze

  • Robert Lewandowski erzielt in dieser Bundesliga-Saison 41 Tore.
  • Damit bricht der Pole den von Gerd Müller, der 1972 40 Tore erzielte.
  • Zu seinen Ehren hat sich nun die Ehegattin der Bayern-Legende mit Lewandowski getroffen.

Robert Lewandowski schiesst in dieser Saison unglaubliche 41 Tore in der Bundesliga. Damit bricht er den Tor-Rekord von Gerd Müller (75), der seit 1972 mit 40 Toren bestand.

Tragischerweise bekommt die Bayern-Legende dies wohl nicht mehr mit, weil er an Demenz erkrankt ist.

Gerd Müller
Ex-Weltmeister Gerd Müller ist an Demenz erkrankt. - dpa-infocom GmbH

Jetzt sorgt ein rührendes Aufeinandertreffen zwischen Lewandowski und Uschi Müller, die Frau von Gerd Müller, für Aufsehen.

Das Signal der beiden war klar: Der «Bomber der Nation» bleibt trotzdem unerreicht! Mit einem T-Shirt mit der Aufschrift «4 Ever Gerd» lächeln sie in die Kamera.

Robert Lewandowski
Münchens Robert Lewandowski jubelt mit der Torjägerkanone für die meisten Bundesligatore in der Saison. Mit 41 Toren hält der Pole den neuen Allzweit-Rekord. - dpa

«Ich freue mich jetzt über den Rekord, zweimal 40 ist ja auch nichts Richtiges. Ob das Michael Schumacher ist, Mark Spitz, Michael Phelps, alle werden ihre Rekorde los. Es wird bald auch einer schneller laufen als Usain Bolt», So Uschi Müller.

Bayern München
Gerd Müller erzielte einst 40 Tore in einer Saison. Dieser Rekord wurde nun von Lewandowski eingestellt. - Keystone

Und führt weiter aus: «50 Jahre konnte Gerd den Rekord halten. Ich bin froh, dass das vorbei ist, es hat mich drei Wochen lang beschäftigt. Ich gönne es Robert von Herzen.»

Auch Robert Lewandowski scheint sichtlich berührt zu sein vom Zuspruch. Der «Bild»-Zeitung sagt der Pole lächelnd: «Ich war heute so was von nervös».

Mehr zum Thema:

Michael Schumacher Usain Bolt Bundesliga Robert Lewandowski