U21-Nationalspieler Ridle Baku hat nach seiner starken Saison beim VfL Wolfsburg einen Wechsel im Sommer ausgeschlossen.
Fühlt sich in Wolfsburg wohl: Ridle Baku (l). Foto: Swen Pförtner/dpa
Fühlt sich in Wolfsburg wohl: Ridle Baku (l). Foto: Swen Pförtner/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit dem VfL hat sich Baku für die Champions League qualifiziert.

«Ich fühle mich in Wolfsburg sehr wohl und es gibt keinen Grund, über etwas anderes nachzudenken», sagte der 23-Jährige der «Sport Bild». Der Mittelfeldspieler hat beim niedersächsischen Fussball-Bundesligisten einen Vertrag bis Mitte 2025. «Ich möchte jetzt internationale Spiele bestreiten und daraus lernen», sagte Baku.

Mit dem VfL hat sich Baku für die Champions League qualifiziert. Damit gehe für ihn «ein Kindheitstraum in Erfüllung», versicherte Baku. Zuvor ist er aber noch mit der U21 im EM-Viertelfinale gegen Dänemark gefordert und könnte auch im deutschen Team bei Olympia in Japan spielen.

Seine Hoffnung, von Bundestrainer Joachim Löw für die EM nominiert zu werden, war indes geplatzt. «Ich habe die Entscheidung zu akzeptieren und schaue nach vorn. Ich werde jetzt sicher nicht den Kopf in den Sand stecken», sagte Baku.

Mehr zum Thema:

Champions League VfL Wolfsburg Joachim Löw Olympia 2021