Die Glasgow Rangers gehen mit grossem Respekt in das Europa-League-Finale gegen Eintracht Frankfurt.
Glasgows Trainer Giovanni van Bronckhorst hat Respekt vor Eintracht Frankfurt.
Glasgows Trainer Giovanni van Bronckhorst hat Respekt vor Eintracht Frankfurt. - Jan Woitas/dpa/Archivbild
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Dennoch ist die Zuversicht beim schottischen Vizemeister für das Endspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) in Sevilla gross.

«Das ist eine gut organisierte Mannschaft mit schnellen und gefährlichen Spielern. Frankfurt hatte tolle Spiele gegen den FC Barcelona und West Ham United. Sie haben es verdient, im Finale zu stehen», sagte Rangers-Trainer Giovanni van Bronckhorst.

Dennoch ist die Zuversicht beim schottischen Vizemeister für das Endspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) in Sevilla gross. «Die Stimmung ist sehr gut. Wir freuen uns alle sehr auf dieses Spiel», sagte van Bronckhorst und fügte hinzu: «Wir wollen unsere Fans stolz machen.»

Wie die Eintracht haben die Schotten in ihrer Vereinsgeschichte erst einen internationalen Titel gewonnen. Der Triumph im längst abgeschafften Europacup der Pokalsieger liegt schon 50 Jahre zurück. «Wir haben die grosse Möglichkeit, den zweiten Europacupsieg zu schaffen. Wir wollen diese Trophäe gewinnen», bekräftigte van Bronckhorst.

Mehr zum Thema:

Eintracht Frankfurt FC Barcelona West Ham Trainer