Der brasilianische Superstar Neymar kann sich vorstellen, seine Karriere eher in den USA zu beenden als in Brasilien.
Würde gern für einen Verein in den USA spielen, «wenigstens für eine Saison»: Neymar. Foto: Thibault Camus/AP/dpa
Würde gern für einen Verein in den USA spielen, «wenigstens für eine Saison»: Neymar. Foto: Thibault Camus/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Neymar kanns ich offenbar vorstellen, seine Karriere in den USA zu beenden.
  • Das sagte der Brasilianer in einem Podcast mit dem früheren Weltstar Ronaldo.

«Ich weiss nicht, ob ich noch einmal in Brasilien spiele. Ich habe grosse Lust, in den USA zu spielen, wenigstens für eine Saison.» Das sagte er in dem Podcast «Fenômenos» mit dem früheren brasilianischen Weltstar Ronaldo. Die Meisterschaft dort sei kurz, sodass er drei Monate Ferien hätte, sagte Neymar scherzend zur Begründung: «Da würde ich noch viele Jahre spielen.»

Auf die Frage, wie lange er vorhabe zu spielen, sagte der 30-Jährige: «Mit meinen Freunden scherze ich, dass mit 32 genug ist.» Aber ehrlich gesagt, wisse er es nicht – «ich werde spielen, bis ich mental müde bin.» Zudem hat Neymar bei Paris Saint-Germain Vertrag bis 2025, dann ist er 34. «Also, bis dahin spiele ich.»

In diesem Jahr steht ausserdem die Weltmeisterschaft in Katar an. Neymar nannte neben Brasilien auch Frankreich, Deutschland, Argentinien und Spanien als Favoriten. Das seit längerem distanzierte Verhältnis der brasilianischen Fans zu ihrer Nationalmannschaft betrübt ihn. «Das ist sehr traurig, dass ich in einer Generation spiele, in der die Nationalmannschaft nicht so mehr wichtig ist.»

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Ronaldo Neymar Ferien