Bayer Leverkusens Fussballprofi Nadiem Amiri setzt sich für Flüchtlinge aus Afghanistan ein.
Hilft afghanischen Geflüchteten: Der Leverkusener Nadiem Amiri (r). Foto: Marius Becker/dpa
Hilft afghanischen Geflüchteten: Der Leverkusener Nadiem Amiri (r). Foto: Marius Becker/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Es ist eine schwierige Lage dort, die mich und meine Familie sehr besorgt. Man weiss ja gar nicht genau, was da alles wirklich vor sich geht», sagte der deutsche Nationalspieler im Interview mit Sky.

Der 25-Jährige, dessen Familie aus Afghanistan stammt, hat einen Cousin der im afghanischen Nationalteam spielt.

«Es ist eine schwierige Lage dort, die mich und meine Familie sehr besorgt. Man weiss ja gar nicht genau, was da alles wirklich vor sich geht», sagte der deutsche Nationalspieler im Interview mit Sky.

Er versuche den afghanischen Geflüchteten in Deutschland Zuspruch zu geben und Mut zu machen und ein bisschen Lebensfreude und Geborgenheit zu vermitteln. «Bei unseren Treffen hat sich gezeigt, wie unglaublich dankbar die Menschen sind, dass Deutschland ihnen hilft, dass man sie hier in einer schwierigen Lebenslage aufnimmt», sagte Amiri. Das seien schöne Momente. «Gerade wenn man die Kinder sieht, die endlich wieder ruhig schlafen können, einfach weil sie hier in Sicherheit sind.»