Ein grandioses Comeback von Real Madrid. Mit einem 3:1 besiegen die Madrilenen Manchester City und ziehen somit in den Champions-League-Final ein.
Real Madrid
Real Madrid nach dem Champions-Halbfinal-Spiel gegen Manchester City. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Real Madrid bezwingt Manchester City mit 3:1 nach Verlängerung.
  • Joker Rodrygo avanciert in einem verrückten CL-Halbfinal zum Matchwinner.
  • Das Team von Trainer Carlo Ancelotti trifft im Endspiel am 28. Mai auf Liverpool.

Real Madrid schafft den Turn-Around! Die «Königlichen» schalten Manchester City im Champions-League-Halbfinal aus und ziehen ins Endspiel ein – und wie!

Benzema
Trifft derzeit nach Belieben: Karim Benzema besorgt das 3:1. - keystone

Die Ancelotti-Elf erzwingt dank einem Rodrygo-Doppelpack (90'/91') kurz vor Schluss der regulären Spielzeit die Verlängerung. Und dort markiert Karim Benzema (95') per Penalty das entscheidende 3:1.

Rudelbildung nach wenigen Minuten

Aber der Reihe nach. Im Rückspiel lassen es die beiden Teams zunächst gemächlich angehen. Tore fallen in der ersten Halbzeit trotz einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten keine.

Manchester City
Aymeric Laporte von Manchester City und Luka Modric sehen früh die Gelbe Karte. - keystone

Zu reden gibt vor allem eine Rudelbildung rund um City-Verteidiger Laporte und Real-Stratege Modric. Beide werden nach einem Rencontre nach wenigen Minuten mit einer Gelben Karte bestraft. Ersterer hat dabei noch Glück, dass er nicht wegen einer Tätlichkeit vom Platz fliegt.

Real Madrid drückt, Manchester City trifft

Nach dem Seitenwechsel drücken die Hausherren mächtig aufs Gaspedal. Vinicius Junior verpasst nur wenige Sekunden nach Wiederbeginn die Führung. Im Estadio Santiago Bernabeu kommt mächtig Stimmung auf.

Real Madrid Manchester City
Vinicius Junior (r.) von Real Madrid entwischt City-Verteidiger Kyle Walker (l.).
Real Madrid Manchester City
Die Gemüter einiger Spieler erhitzen sich bereits nach wenigen Minuten.
Real Madrid Manchester City
Der Engländer Phil Foden (r.) kann nur mit einem Foul gestoppt werden.
Real Madrid Manchester City
Bernardo Silva (r.) von Manchester City im Duell mit Reals Dani Carvajal (l.).
Real Madrid Manchester City
Im Santiago Bernabeu geht es gehörig zur Sache.

Diese kriegt in der Folge einen mächtigen Dämpfer. Denn: Rund 20 Minuten vor Schluss gehen die Engländer in Führung. Mahrez (73') vollendet eine Vorlage von Silva zum 1:0.

Rodrygo-Wahnsinn und Benzema-Elfer

Das Gegentor nimmt den Madrilenen zunächst den Wind aus den Segeln. Allerdings steckt das Heimteam nicht auf – und kommt in der Nachspielzeit tatsächlich zur Wende.

Der eingewechselte Rodrygo (90'/91') schickt dieses verrückte Spiel mit einem Doppelpack innert zwei Minuten in die Verlängerung. Wahnsinn!

Real Madrid
Rodrygo von Real Madrid ist für die unglaubliche Wende verantwortlich. - keystone

Und dort geht es gleich Schlag auf Schlag weiter. Dias bringt Benzema im Sechzehner zu Fall – Penalty für Real Madrid. Der Gefoulte tritt selber an und verwandelt souverän zum 3:1. Dabei bleibt es bis zum Schluss.

Wieder kein CL-Triumph für Guardiola

Gäste-Trainer Pep Guardiola muss damit weiter auf seinen ersten Champions-League-Titel mit Manchester City warten. Im letzten Jahr scheiterte er im Final an Chelsea.

Manchester City Pep Guardiola
Pep Guardiola muss mit Manchester City weiter auf einen Champions-League-Titel warten. - keystone

Seit der Spanier das Team vor sechs Jahren als Coach übernommen hat, investierte die Club-Führung über eine Milliarde Franken. Jetzt verpasst die Mannschaft das grosse Ziel erneut.

Für Real Madrid ist es bereits die 17. Endspiel-Teilnahme. 13 Mal haben die Madrilenen den Pokal bereits gewonnen – das ist Rekord.

Wer gewinnt den Champions-League-Final?

Im Final treffen sie auf den FC Liverpool. Das Spiel findet am 28. Mai um 21 Uhr im Stade de France in Paris statt.

Mehr zum Thema:

Manchester City Stade de France Pep Guardiola Karim Benzema Liverpool Franken Trainer Real Madrid Carlo Ancelotti