Liverpool und Jürgen Klopp waren nicht einverstanden mit der Härte, die Burnley im Spiel zeigte. Nun wehrt sich Trainer Sean Dyche gegen die Aussagen von Klopp.
Liverpool
Sean Dyche kritisiert Jürgen Kopps Anschuldigungen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jürgen Klopp kritisierte die Härte, mit der Burnley gegen die Liverpooler spielte.
  • Nun verteidigt Burnley-Trainer Dyche, die von Kopp angeprangerten Spieler.
  • Er findet die Aussagen des Liverpool-Trainers völlig unnötig.

Bereits während des Spiels zwischen Liverpool und dem FC Burnley ging es an der Seitenlinie heiss her. Nun nimmt Burnley-Boss Sean Dyche (50) seine Spieler in Schutz – nachdem sie namentlich von Jürgen Klopp (54) kritisiert wurden.

Liverpool
Sean Dyche äusserte sich zur Kritik von Klopp. - Keystone

Dyche sagt gegenüber der «Daily Mail»: «Ich bin enttäuscht, dass er die Namen der Spieler sagt. Es ist absolut unnötig. Wir haben Profis, die hart gearbeitet haben, um dahin zu kommen, wo sie jetzt sind.»

Weiter bezeichnet Dyche Klopps Aussagen als «unangemessen». Er sei besorgt, weil Klopp anmerkte, dass Burnley über das Erlaubte hinaus ginge, um ein Spiel zu gewinnen.

Sollten Trainer Spieler öffentlich kritisieren?

Liverpool stört Härte während Spiel

Jürgen Klopp war nach dem Spiel gegen Burnley richtig wütend. Auch der Sieg konnte seine Laune nicht bessern. Der Trainer von Liverpool kritisierte das harte Zweikampfverhalten der Burnley-Profis.

Liverpool
Liverpool gewinnt gegen Burnley mit 2:0. Trotzdem war Jürgen Klopp nach Abpfiff stinksauer. - Keystone

Bei seiner Brand-Rede nannte er drei Burnley-Spieler mit Namen. Er schimpfte über Ashley Barnes (31), Chris Wood (29) und Josh Brownhill (25).

Klopp sagte weiter über das Spiel: «Es ist, als ob wir zehn oder 15 Jahre in der Zeit zurückgegangen sind. Wenn euch sowas gefällt, dann schaut euch Wrestling an.»

Liverpool
Auch Alexander-Arnold bekam die Härte der Burnley-Spieler zu spüren. - Keystone

Mehr zum Thema:

Jürgen Klopp FC Burnley Liverpool Trainer