Nach den guten Leistungen vor eigenem Publikum will Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum trotz einiger Personalprobleme auch auswärts konstanter spielen.
Milos Pantovic applaudiert nach einem Spiel den Bochumer Fans. Foto: Bernd Thissen/dpa
Milos Pantovic applaudiert nach einem Spiel den Bochumer Fans. Foto: Bernd Thissen/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Dort müssen die Bochumer auf acht Profis verzichten, unter ihnen auch wichtige Spieler wie Simon Zoller, Robert Tesche, Danny Blum und Gerrit Holtmann.

«Speziell in München haben wir viel Lehrgeld bezahlt. Ich sehe aber von Auswärtsspiel zu Auswärtsspiel eine Entwicklung. Wir hoffen, gegen eine grosse Mannschaft wie Leverkusen etwas mitnehmen zu können», sagte Trainer Thomas Reis vor der Partie bei Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr).

Dort müssen die Bochumer auf acht Profis verzichten, unter ihnen auch wichtige Spieler wie Simon Zoller, Robert Tesche, Danny Blum und Gerrit Holtmann. «Wir wollen mutig sein und unser Selbstvertrauen weiter stärken», sagte der VfL-Coach, der vermutlich wenig ändert und nur eine Umstellung vornehmen muss.

Für Blum könnte entweder Christopher Antwi-Adjei oder der Kunsttorschütze aus dem Hoffenheim-Spiel, Milos Pantovic, in die Startelf rücken. «Natürlich ist er eine Startelf-Option für Samstag», sagte Reis über Pantovic, der beim 2:0-Sieg gegen Hoffenheim einen Treffer aus mehr als 60 Metern erzielte.

Mehr zum Thema:

Bayer Leverkusen VfL Bochum Bundesliga Trainer