Im kommenden Jahr findet in Katar die Fussball-WM 2022 statt. Möglich, dass für die Spieler eine Impfpflicht eingeführt wird. Was macht dann Granit Xhaka?
Granit Xhaka
Granit Xhaka ist noch ungeimpft. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Granit Xhaka verpasste drei Länderspiele wegen einer Corona-Erkrankung.
  • Der Nati-Captain könnte sich für die WM 2022 impfen lassen müssen.
  • Dies, weil Gastgeber Katar eine Pieks-Pflicht ins Auge gefasst hat.

Der Wirbel war gross, als sich der ungeimpfte Nati-Captain Granit Xhaka (28) Anfang September mit dem Coronavirus infizierte.

Der Nati-Star verpasste neben dem unwichtigen Testkick gegen Griechenland (2:1) auch die beiden torlos endenden WM-Quali-Spiele gegen Italien und Nordirland.

Keine Frage: Mit seiner Qualität fehlte der Captain an allen Ecken und Enden. Möglich, dass die Nati ohne ihn die direkte Quali verspielt hat.

Test oder Impfung für Granit Xhaka?

Falls sich die Schweizer Nati für die Endrunde in Katar im Winter 2022 qualifiziert, könnte Xhaka eine Entscheidung treffen müssen. Nach seiner Genesung wäre möglicherweise eine Impfung nötig.

Denn: Laut eines Berichts von «The Athletic» liebäugelt das Gastgeberland mit einer Impfpflicht für alle teilnehmenden WM-Spieler!

Fifa WM 2022
Um diese begehrte Trophäe wird an der WM 2022 in Katar gespielt. - keystone

Dies könnte sich auch für andere Profis, die der Impfung kritisch gegenüberstehen, zum Problem werden. Jedoch könnte für sie eine alternative Möglichkeit bestehen, indem sie im mühsamen 3-Tage-Rhythmus einem Covid-Test unterziehen.

Was halten Sie von einer Impfpflicht an der WM 2022?

In Katar sind über drei Viertel der Bevölkerung vollständig geimpft. Erklärbar, dass der Golfstaat seine Situation nicht mit unnötigen Risiken gefährden möchte.

Mehr zum Thema:

Schweizer Nati Coronavirus Granit Xhaka WM 2022