Die Versteigerung eines alten Fussball-Regelwerks hat beim Auktionshaus Sotheby's über 70'000 Franken eingebracht.
Fussball Regelwerk
Ein Fussball-Regelwerk von 1859. - SOTHEBY'S/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Sotheby's hat ein altes Fussball-Regelwerk für über 70'000 Franken versteigert.
  • Es sei 1859 nach einer Reihe von Treffen des Sheffield Football Clubs gedruckt worden.

Eines der ältesten existierenden Exemplare des Fussball-Regelwerks ist für umgerechnet rund 70'000 Franken versteigert worden. Das Auktionshaus Sotheby's gab den Endpreis am Dienstag auf seiner Website mit 56'700 Pfund (71'500 Franken) an.

Das mit handschriftlichen Notizen versehene Heft sei 1859 nach einer Reihe von Treffen des Sheffield Football Clubs gedruckt worden, erklärte Sotheby's.

Das einzige andere noch existierende Exemplar des Regelbuchs war Teil des historischen Archivs des Sheffield Clubs, das im Juli 2011 für 881'000 Pfund verkauft wurde. Der 1857 gegründete Club wird sowohl vom englischen Verband als auch vom Weltfussballverband Fifa als der älteste Verein der Welt anerkannt.

Er hatte einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Fussballs, indem er Spielzüge wie den indirekten Freistoss und den Eckstoss sowie den Querbalken bei Toren einführte. Das Heft zeigt handschriftliche Regeländerungen, darunter die Verschärfung der Regeln im Umgang mit dem Ball.

«Dieses aussergewöhnliche Stück Sportgeschichte führt uns direkt zu den Ursprüngen des 'schönen Spiels' vor über 160 Jahren zurück», sagte Sotheby's Buch-Experte Gabriel Heaton. «Das Heft ist nicht nur ein wichtiges Artefakt an sich, sondern gibt uns durch die handschriftlichen Anmerkungen auch einen einzigartigen Einblick in die Entwicklung der Spielregeln.»

Mehr zum Thema:

FIFA Franken