Der frühere Bundesliga-Trainer Friedhelm Funkel glaubt nicht an eine Zukunft von Erling Haaland beim Fussball-Bundesligisten Borussia Dortmund.
Dortmunds Erling Haaland steht auf dem Zettel von vielen europäischen Top-Teams. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
Dortmunds Erling Haaland steht auf dem Zettel von vielen europäischen Top-Teams. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Attraktion für Bundesliga»

«Ich würde es den Dortmundern wünschen, dass Haaland noch ein Jahr bleibt, aber mir fehlt so ein bisschen der Glaube daran», sagte Funkel im Sky-Interview. «Wir können uns glücklich schätzen, wenn wir ihn nach dieser Saison noch ein Jahr in der Bundesliga sehen können», sagte der 68-jährige Funkel.

«Attraktion für Bundesliga»

«Es ist», meinte Funkel, «immer eine Freude, ihm zuzusehen, wenn er ein Tor gemacht hat oder er auch mal grimmig oder böse guckt, wenn ihm wenig gelungen ist. Er ist eine Attraktion für die gesamte Bundesliga. Ich kann es aber fast nicht glauben, dass er noch ein Jahr bleibt, obwohl ich mir natürlich wünsche.»

Spielerberater Mino Raiola hat zuletzt dem BVB Hoffnung auf einen Verbleib von Torjäger Haaland über den kommenden Sommer hinaus gemacht. «Wir werden nach der besten Option suchen. Ich schliesse nicht aus, dass er noch ein Jahr bei Dortmund bleibt», sagte der 54 Jahre alte Italiener dem niederländischen Radiosender NOS.

Etliche Spitzenclubs sollen sich um eine Verpflichtung des 21 Jahre alten Norwegers bemühen.

Mehr zum Thema:

Bundesliga Trainer BVB