Im Spitzenkampf der zweiten österreichischen Liga sorgt ein Brand im Stadion für eine Unterbrechung. Schuld waren Feuerwerkskörper von Fans vor der Arena.
Beim Spitzenkampf der zweiten österreichischen Liga brennt wortwörtlich die Hütte. - Twitter/@Rosinnjo

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Zweitliga-Spiel Wacker Innsbruck gegen Austria Klagenfurt muss unterbrochen werden.
  • Unter dem Stadiondach war ein Lautsprecher in Flammen aufgegangen.
  • Feuerwerkskörper von Fans vor der Arena sollen der Grund gewesen sein.

Ein kurioser – und gefährlicher – Zwischenfall hat in der zweiten österreichischen Liga für eine Spielunterbrechung gesorgt. Beim Spitzenkampf zwischen Wacker Innsbruck und Austria Klagenfurt brennt wortwörtlich die Hütte!

Was war passiert? Fans, denen der Zutritt ins Stadion verwehrt geblieben war, zündeten vor dem Tivoli in Innsbruck Feuerwerkskörper. Einer davon traf laut «Vol.at» einen Lautsprecher unter dem Dach, der daraufhin in Flammen aufging.

Heimsieg trotz Feuer am Dach

Nach 42 Spielminuten mussten die Kicker deshalb in die Kabine, während die Feuerwehr den Brand bekämpfte. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 2:0 zugunsten der Hausherren – das war auch der Endstand nach dem «Brand aus».

2. Liga Österreich Brand
Die Feuerwehr bekämpfte den Stadion-Brand erfolgreich. - Twitter/@Rosinnjo

Innsbruck liegt damit auf Tabellenrang vier, der zum Aufstieg berechtigen würde. Die ersten drei der Liga sind alle nicht aufstiegstauglich. Blau-Weiss Linz und der SV Lafnitz verzichten freiwillig, der FC Liefering ist als B-Team von Red Bull Salzburg nicht zugelassen.

Mehr zum Thema:

Red Bull Salzburg Feuerwehr Red Bull Stadion Kicker Feuer Liga