Seit 2018 ist Bernd Leno Stamm-Goalie beim FC Arsenal. Nun hat der Deutsche seinen Stammplatz jedoch verloren. Plant Leno bereits seinen Abgang?
FC Arsenal
Wie sieht die Zukunft von Leno bei Arsenal aus? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bernd Leno steht seit 2018 als Nummer eins bei Arsenal im Tor.
  • Nun hat der Deutsche Konkurrenz bekommen. Die Londoner verpflichteten Aaron Ramsdale.
  • Der 23-Jährige kämpft nun mit Leno um den Stammplatz bei den «Gunners».

2018 wechselte Bernd Leno von Leverkusen zum FC Arsenal. Der 29-Jährige wurde damals direkt zum Stamm-Goalie der «Gunners». Nun scheinen seine Tage als Nummer eins jedoch gezählt.

Neuer Goalie für den FC Arsenal

Im Sommer verpflichtete Arsenal Aaron Ramsdale (23). Er soll für die Stammformation geplant sein, berichtet die britische «Daily Mail». Im vierten Spiel der Premier-League-Saison steht Ramsdale erstmals zwischen den Pfosten. Bernd Leno muss auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Trainer Mikel Arteta (39) könnte nun häufiger auf Lenos Trainings-Kollegen setzen. Für den Deutschen bliebe die Ersatzbank. Sein Vertrag läuft noch bis 2023. Es ist aber gut möglich, dass sich die Wege von ihm und Arsenal schon früher trennen.

Mehr zum Thema:

Trainer Arsenal Bernd Leno