Der Niederländer Dick Advocaat ist nach nur vier Monaten und sechs sieglosen WM-Qualifikationsspielen als Fussball-Nationalcoach des Irak zurückgetreten.
Dick Advocaat
Dick Advocaat tritt als Trainer des Irak zurück. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dick Advocaat ist nicht länger Nationaltrainer des Irak.
  • Der 74-Jährige tritt nach nur vier Monaten zurück.

«Wenn man keine Perspektive mehr sieht, dann muss man seine Schlüsse ziehen», sagte der 74-Jährige nach niederländischen Medienberichten.

Dick Advocaat war erst im August Nationaltrainer in Bagdad geworden, mit dem Ziel der WM-Qualifikation für Katar. «Die Erwartungen entsprachen nicht den Möglichkeiten», sagte er.

Es war bereits die siebte Nationalmannschaft, die Advocaat geleitet hatte. Ausser dem Irak waren das die Mannschaft der Niederlande, der Vereinigten Arabischen Emirate, von Südkorea, Belgien, Russland und Serbien.

Ob das sein letztes Auslandsabenteuer war, wollte er nicht sagen. «Wenn ich eins gelernt habe, dann ist es, dass ich nicht mehr sagen muss, dass ich aufhöre. Das tu ich also auch nicht», sagte Advocaat dem Fussballblatt VI International.