Auch mit 36 Jahren ist der Ehrgeiz von Cristiano Ronaldo ungebrochen. Der ManUtd-Star verlässt das Stadion am Samstag nach dem 1:1 gegen Everton stinksauer.
Ronaldo
Ronaldo ist nach dem 1:1 gegen Everton sauer. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Manchester United kommt zuhause gegen Everton nicht über ein 1:1 hinaus.
  • Der eingewechselte Ronaldo ist nach dem Spiel sauer – und verlässt das Stadion direkt.

Der Neustart bei Manchester United ist Cristiano Ronaldo (36) eigentlich geglückt. In sieben Einsätzen gelingen ihm fünf Treffer. Doch in der Premier League ist der Motor der «Red Devils» jetzt ins Stocken geraten. Und «CR7» sorgt bereits erstmals für Stunk!

Denn: Beim 1:1 gegen Everton steht der Portugiese nicht in der Startelf, kommt erst nach einer Stunde auf den Platz. Kurz darauf gelingt den Gästen der Ausgleich.

Ronaldo
Ein ungewohntes Bild: Cristiano Ronaldo sitzt auf der Bank. - Keystone

Das passt Ronaldo gar nicht! Er stürmt nach dem Schlusspfiff wütend in die Garderobe, verlässt das Stadion anschliessend auf direktem Weg.

«Ronaldo muss das nicht immer zeigen»

Dieser Abgang stösst bei United-Legende Gary Neville auf Unverständnis. «Ist er wütend, wenn er nicht spielt, kein Tor macht und sein Team nicht gewinnt? Natürlich, das wissen wir schon alles. Das muss er uns nicht nochmal zeigen», so Neville.

Manchester United
ManUtd-Legende Gary Neville kritisiert den Abgang von Ronaldo. - Keystone

Mehr Verständnis zeigt der englische Ex-Natispieler Jermaine Jenas (38). «Er will den Meistertitel und er versteht die Wichtigkeit solcher Punkte, es brodelt in ihm», so Jenas. Und erklärt: «Diese Einstellung ist für den Coach ein Segen.»

Was halten Sie vom Abgang von Ronaldo?

Trainer Solskjaer: «Man muss die Arbeitsauslastung steuern»

Dabei hat Trainer Ole-Gunnar Solskjaer gerade ganz andere Sorgen. Schon nach der 1:2-Pleite gegen YB war die Kritik gross, nach den beiden sieglosen Heimspielen in der Liga ebenfalls. Zudem lässt er neben Superstar Ronaldo zunächst auch den französischen Weltmeister Paul Pogba draussen.

Ole-Gunnar Solskjaer
Ole-Gunnar Solskjaer steht nach dem 1:1 von ManUtd gegen Everton in der Kritik. - Keystone

Der Norweger ist auch nach dem enttäuschenden 1:1 von seiner Entscheidung überzeugt. «Während einer langen Saison muss man die Arbeitsbelastung der Spieler regeln», so Solskjaer.

Trotzdem wird er nach der Nati-Pause liefern müssen – und wird dabei wohl wieder auf seine Superstars setzen.

Premier LeagueSpSNUTorePkt
1.Chelsea LogoChelsea861116:319
2.FC Liverpool LogoFC Liverpool850322:618
3.Manchester City LogoManchester City851216:317
4.Brighton Hove Albion LogoBrighton Hove Albion84138:515
5.Tottenham Hotspur LogoTottenham Hotspur85309:1215
6.Manchester United LogoManchester United842216:1014
7.West Ham LogoWest Ham842215:1014
8.Everton LogoEverton842213:914
9.Brentford LogoBrentford832310:712
10.Wolverhampton LogoWolverhampton84408:812
11.Leicester City LogoLeicester City833213:1411
12.Arsenal LogoArsenal83327:1211
13.Aston Villa LogoAston Villa834112:1210
14.Crystal Palace LogoCrystal Palace812510:138
15.FC Southampton LogoFC Southampton81346:107
16.Watford LogoWatford82517:157
17.Leeds United LogoLeeds United81437:156
18.Burnley LogoBurnley80535:133
19.Newcastle United LogoNewcastle United805310:193
20.Norwich LogoNorwich80622:162

Mehr zum Thema:

Manchester United Premier League Paul Pogba Trainer Stadion Liga BSC Young Boys Ronaldo