Club-Präsident Florentino Pérez hat Spekulationen über eine mögliche Rückkehr von Stürmerstar Cristiano Ronaldo nach Madrid eine Absage erteilt.
Hatte bei Real Madrid seine erfolgreichste und glücklichste Zeit: Cristiano Ronaldo, aktuell bei Juventus Turin. Foto: Fabio Ferrari/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Hatte bei Real Madrid seine erfolgreichste und glücklichste Zeit: Cristiano Ronaldo, aktuell bei Juventus Turin. Foto: Fabio Ferrari/LaPresse via ZUMA Press/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Früheren Medienberichten zufolge verhandelte der 36 Jahre alte Portugiese bereits über eine Rückkehr zum spanischen Fussballmeister.

«Er wird nicht zurückkommen. Er steht bei Juventus unter Vertrag. Das macht keinen Sinn. Ich habe ihn sehr gern, er hat uns viel gegeben, aber es macht keinen Sinn, dass er zurückkommt», sagte Pérez in einem Interview des Senders El Chiringuito de Jugones, wie die Zeitung «Mundo Deportivo» berichtete.

Früheren Medienberichten zufolge verhandelte der 36 Jahre alte Portugiese bereits über eine Rückkehr zum spanischen Fussballmeister. Der grösste Wunsch Ronaldos sei es, wieder das Trikot der «Königlichen» tragen zu dürfen, hatte die Sportzeitung «AS» im März geschrieben.

Verteidigt Ronaldo mit Portugal im Sommer den EM-Titel?

Bevor er 2018 für 100 Millionen Euro zur «Juve» gewechselt war, erlebte Ronaldo in Madrid die erfolgreichste und glücklichste Zeit seiner Karriere. In neun Spielzeiten bei Real gewann er unter anderem viermal die Champions League und zweimal die spanische Liga. In 438 Pflichtspielen traf er 451 Mal und avancierte vor dem Ex-Schalker Raúl zur Nummer eins in der ewigen Torschützenliste der Madrilenen.

Mehr zum Thema:

Champions League Juventus Schalke Liga Euro Ronaldo