Vor seinem angestrebten Comeback im Nationalteam wird Spielmacher Christian Eriksen voraussichtlich Ende Woche sein erstes Nati-Training absolvieren.
Steht vor seinem Comeback im dänischen Nationalteam: Christian Eriksen.
Steht vor seinem Comeback im dänischen Nationalteam: Christian Eriksen. - Tim Goode/PA Wire/dpa

Der 30-Jährige trainiere noch in Brentford, werde nochmals getestet und setze sich dann in ein Flugzeug, sollte zuvor nichts passieren, sagte Fussball-Nationaltrainer Kasper Hjulmand nach Angaben der Nachrichtenagentur Ritzau im spanischen Marbella. Dort bereiten sich die Dänen auf zwei Freundschaftsspiele gegen die Niederlande am 26. März und gegen Serbien am 29. März vor. Eriksen könne dann ab Donnerstag vollständig dabei sein, sagte Hjulmand.

Eriksen steht erstmals seit seinem Zusammenbruch bei der EM wieder im dänischen Aufgebot, hatte sich zuletzt aber mit dem Coronavirus infiziert. Seine Anreise von seinem neuen Club in England zum dänischen Trainingslager hat sich deshalb um mehrere Tage verzögert.

Hjulmand will sich Eriksens Zustand nun zunächst anschauen, bevor er entscheidet, ob der Mittelfeldmotor bereits gegen die Niederlande in Amsterdam oder drei Tage später im heimischen Parken-Stadion in Kopenhagen gegen Serbien sein Länderspiel-Comeback feiern kann. Am wahrscheinlichsten sei es, dass Eriksen gegen die Niederlande zunächst auf der Bank sitze und man dann schaue, wie sich das Spiel entwickle, sagte Hjulmand. «Aber er ist zu 100 Prozent bereit, im Parken zu spielen.»

Eriksen hatte seine bislang letzte Partie im dänischen Nationaltrikot am 12. Juni bei der Fussball-EM gespielt. Damals war er im Gruppenspiel gegen Finnland in Kopenhagen plötzlich mit einem Herzstillstand zusammengebrochen. Herbeigeeilte Helfer retteten ihm das Leben.

Mehr zum Thema:

Christian Eriksen Coronavirus Stadion