Die medizinischen Retter von Christian Eriksen wurden von der UEFA mit einem Preis geehrt. Präsident Aleksander Ceferin drückt seinen «tiefsten Respekt» aus.
christian eriksen
Dänemarks Spieler schirmen ihren Mitspieler ab, während Helfer lebensrettende Massnahmen auf dem Rasen durchführen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Christian Eriksen brach am 12. Juni während eines EM-Spiels zusammen.
  • Aufgrund dem schnellen Handeln der Mediziner wurde er vor dem Tod bewahrt.
  • Nun wurden die Retter in Istanbul mit dem Präsidentenpreis der UEFA geehrt.

Das medizinische Team, das Christian Eriksen während der EM das Leben rettete, ist in Istanbul mit dem UEFA-Präsidentenpreis geehrt worden.

Christian Eriksen
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin posiert mit dem medizinischen Team, welches Eriksen vor dem Tod bewahrte. - keystone

«Ich kann ihnen nur meinen tiefsten Respekt ausdrücken. Sie haben diesen Preis mehr als alle anderen verdient», sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Zum medizinischen Personal gehörte an jenem Abend in Dänemark auch der deutsche Intensivmediziner Jens Kleinefeld.

Auch dänischer Kapität Simon Kjaer ausgezeichnet

Ausgezeichnet wurde auch der dänische Kapitän Simon Kjaer, der sich per Videoschalte bedankte. «Als Kapitän fühle ich mich verpflichtet, diesen Preis für das Team anzunehmen», sagte Kjaer. 

Euro 2020
Christian Eriksen wird nach seinem Zusammenbruch vom Platz getragen. - Keystone

Der dänische Fussball-Nationalspieler Christian Eriksen war am 12. Juni in Kopenhagen während des EM-Gruppenspiels gegen Finnland auf dem Rasen zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden. Das schnelle Handeln der Mediziner bewahrte Eriksen vor dem Tod.

Kjaer hatte zuvor schnell auf dem Rasen reagiert und den Ernst der Lage erkannt. Eriksen wurde inzwischen ein Defibrillator eingesetzt. Dieser erkennt Herzrhythmusstörungen und löst im Notfall Schocks aus.

Mehr zum Thema:

Tod Christian Eriksen