Weiter reissen sich die grossen Clubs um Erling Haaland (21). In den Planungen von drei Vereinen spielt die Lebensversicherung des BVB eine zentrale Rolle.
Erling Haaland BVB
Erling Haaland ist heiss begehrt: Schon jetzt beschäftigen sich mehrere Topclubs mit einem Transfer im Sommer. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Drei Clubs beschäftigen sich aktuell offenbar konkret mit einer Haaland-Verpflichtung.
  • Bei City ist er die Kane-Alternative, bei Real der Ersatz, wenn Mbappé nicht kommt.
  • Auch Chelsea soll weiter interessiert sein – während der BVB auf einen Verbleib hofft.

Schock beim BVB! Am Freitag geben die Dortmunder bekannt, dass Top-Stürmer Erling Haaland wohl wochenlang ausfällt. Bei den Borussen ist das norwegische Wunderkind die offensive Lebensversicherung – und wohl spätestens nächste Saison weg.

Im vergangenen Sommer-Transferfenster ist Haaland nämlich trotz vielen Interessenten bei Borussia Dortmund geblieben. Doch im nächsten Sommer wird der Transfer-Poker um den norwegischen Stürmer bereits in die nächste Runde gehen. Es scheint unwahrscheinlich, dass er nochmal im Ruhrpott bleibt.

Torjäger mit Ausstiegsklausel beim BVB

Drei Clubs sollen sich bereits konkret mit dem Norweger beschäftigen. Der Abnehmer könnte Gerüchten zufolge von einer Ausstiegsklausel profitieren, die bei knapp über 80 Millionen Franken liegen soll. Für einen 21-jährigen Stürmer, der in 69 Pflichtspielen für Dortmund bisher 70 Tore erzielt hat, ein absolutes Schnäppchen.

Erling Haaland
In der laufenden Spielzeit hat Erling Haaland in zehn Pflichtspielen für den BVB schon 13 Tore erzielt.
Erling Haaland Marco Rose
Dementsprechend würde Marco Rose seinen Schützling natürlich gerne noch länger beim BVB behalten.
Pep Guardiola
Aber auch andere hätten den Norweger gerne im Team. So auch Pep Guardiola bei Manchester City.
Harry Kane
Bei City steht aber auch ein Transfer von Tottenham-Stürmer Harry Kane weiter im Raum.

Zuschlagen würde unter anderem Manchester City gerne. Der englische Meister wollte im Sommer Harry Kane für die Sturmspitze holen, doch Tottenham stellte sich gegen einen Transfer. Nun könnte der Club aus Manchester umdisponieren und stattdessen Erling Haaland verpflichten.

Tuchel: «Natürlich sprechen wir über ihn»

Doch im Werben um den Norweger hat der englische Meister gemäss «Bild» zwei ernsthafte Konkurrenten. Auch Ligakonkurrent Chelsea soll – wie schon im letzten Sommer – weiterhin interessiert sein. Die «Blues» träumen von einer Doppelspitze mit dem wuchtigen Haaland neben Romelu Lukaku.

Thomas Tuchel
Thomas Tuchel hätte natürlich nichts dagegen, in der Saison 2022/23 neben Lukaku auch Haaland im Team zu haben. - Keystone

Im «Sport Bild»-Interview sagte Chelsea-Trainer Thomas Tuchel über Haaland zuletzt: «Natürlich sprechen wir regelmässig über ihn, weil er ein fantastischer Spieler ist.» In der letzten Transferphase sei ein Wechsel für sie aber unrealistisch und überhaupt nicht machbar gewesen.

Für Real wäre Haaland nur die Alternativ-Lösung

Der dritte grosse Club im Kampf um die Gunst von Erling Haaland ist offenbar Real Madrid. Allerdings sollen die Königlichen eine ablösefreie Verpflichtung von Mbappé bevorzugen. Klappt dieser Transfer, ist Haaland aus dem Rennen – der 21-Jährige ist lediglich die Alternativ-Lösung.

Real Madrid Mbappé
Real Madrid spekuliert weiter auf einen Mbappé-Transfer. Scheitert dieser, soll Erling Haaland kommen. - Keystone

Der BVB wiederum hofft weiter, den Starspieler auch nach dieser Saison nochmal halten zu können. Zuletzt erklärten Abwehrboss Hummels und Trainer Rose, die Hoffnung auf einen Verbleib des Stürmers noch lange nicht aufgegeben zu haben.

Bei welchem dieser Clubs würden Sie Erling Haaland ab Sommer 2022 am liebsten sehen?

Dafür müsste der Norweger in Dortmund aber die Chance sehen, mit diesem Team Titel zu gewinnen.

Eine Klatsche wie zuletzt in der Champions League wird dem BVB im Haaland-Poker dementsprechend sicherlich nicht helfen. Und aktuell wird sich Haaland in erster Linie auf seine Genesung konzentrieren müssen.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München1292141:1328
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund1293030:1827
3.SC Freiburg LogoSC Freiburg1262418:1122
4.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen1263325:1721
5.Union Berlin LogoUnion Berlin1252519:1720
6.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg1264214:1420
7.RB Leipzig LogoRB Leipzig1254323:1318
8.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 051254316:1218
9.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach1254317:1418
10.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim1255221:1717
11.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt1233614:1615
12.1. FC Köln Logo1. FC Köln1233618:2115
13.VFL Bochum LogoVFL Bochum1247110:1913
14.Hertha Berlin LogoHertha Berlin1247112:2613
15.FC Augsburg LogoFC Augsburg1236311:2112
16.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart1226416:2210
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld121569:189
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth1201118:331

Mehr zum Thema:

Champions League Manchester City Real Madrid Thomas Tuchel Romelu Lukaku Harry Kane Franken Trainer BVB