Fussball-Bundesligist VfL Bochum hat «erste Gespräche» mit Kandidaten für die Nachfolge von Trainer Thomas Reis bestätigt, will die Mannschaft aber erst einmal weiter von Interimscoach Heiko Butscher betreuen lassen.
Bochums Sportgeschäftsführer Patrick Fabian.
Bochums Sportgeschäftsführer Patrick Fabian. - Bernd Thissen/dpa/Archivbild
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Unklar ist, wie lange Butscher als Interimstrainer weitermacht.

«Heiko hat es diese Woche super gemacht. Und wird es bis auf weiteres auch genausogut fortführen», sagte Sportgeschäftsführer Patrick Fabian vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln bei DAZN. Mehr wollte der 34-Jährige allerdings nicht verraten. Das Anforderungsprofil sei komplexer, als das in ein paar Sekunden darzustellen sei, sagte der ehemalige Bochumer Abwehrspieler.

Unklar ist, wie lange Butscher als Interimstrainer weitermacht. Der 42-Jährige hatte zwar eingeräumt, dass es «total viel Spass macht, mit einer Bundesligamannschaft zu trainieren», aber er betonte auch: «Ich mache es nur, solange ich gebraucht werde. Das haben wir klar kommuniziert.»

Bochum hatte sich Anfang der Woche nach dem 1:3 gegen den FC Schalke 04 und nach sechs Niederlagen in den ersten sechs Spielen von Trainer Thomas Reis getrennt. Erwartet wird, dass der Bundesligaletzte in der Länderspielpause einen neuen Trainer präsentiert.

Mehr zum Thema:

VfL Bochum Bundesliga 1. FC Köln Schalke Trainer