Real Madrid will beim Transfer von Kylian Mbappé ernst machen: Das Angebot soll auf 180 Millionen erhöht werden. 160 Millionen waren PSG nicht genug.
kylian mbappé
Kylian Mbappe liebäugelt bereits seit längerem mit einem Wechsel zum spanischen Weltclub Real Madrid. Foto: Francois Mori/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Real Madrid will Kylian Mbappé noch diesen Sommer verpflichten.
  • Im nächsten Sommer könnte der Franzose ablösefrei wechseln.
  • Doch dann soll er ein Handgeld von 100 Millionen verlangen wollen.

Real Madrid wollen nach einem Medienbericht sein Angebot für Kylian Mbappé auf 170 Millionen Euro erhöhen. Darüber berichtete «Le Parisien».

Das ursprüngliche Angebot der Königlichen über 160 Millionen Euro hat Paris Saint-Germain abgelehnt. Der 22-jährige Stürmer hat sich bisher geweigert, den am 30. Juni 2022 auslaufenden Vertrag mit dem Vizemeister der Ligue 1 zu verlängern. Er will sich nach übereinstimmenden Medienberichten seinen Jugendtraum erfüllen und zu Real wechseln.

Kylian Mbappé lionel messi
Kylian Mbappé soll wegen der Verpflichtung von Lionel Messi PSG verlassen wollen. - Keystone

Im kommenden Sommer könnte Kylian Mbappé zwar ablösefrei wechseln. Dass Real Madrid ihn aber ein Jahr früher holen möchte, macht dennoch nicht nur sportlich, sondern auch finanziell Sinn. Denn der Franzose würde im nächsten Jahr nach spanischen Medienberichten ein Handgeld von bis zu 100 Millionen Euro kassieren wollen.

PSG-Sportdirektor Leonardo hatte am Mittwoch im Interview mit dem französischen Sender RMC Sport das 160-Millionen-Angebot Reals bestätigt. Er betont betont, diese Summe sei noch «sehr weit entfernt» von dem, was Mbappé heutzutage wert sei. Zudem erhalte dessen ehemaliger Club AS Monaco einen Teil des Geldes.

Wird Kylian Mbappé noch diesen Sommer zu Real wechseln?

Der Stürmer wechselte im Sommer 2017 als Leihgabe von Monaco nach Paris. Ein Jahr später zogen die Hauptstädter die Kaufoption in Höhe von 145 Millionen Euro. Aufgrund der vereinbarten Bonuszahlung kann die Ablöse aber auf 180 Millionen ansteigen. Diese wird fällig, wenn Mbappé bei PSG verlängert oder vor 2022 verkauft wird.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Real Madrid AS Monaco Ligue 1 Kylian Mbappé