Die Fussballerinnen des FC Bayern haben gute Chancen auf ihr erstes Endspiel in der Champions League.
Hat für Bayern München das Tor zum 2:1-Sieg gegen Chelsea erzielt: Hanna Glas beim Aufwärmen. Foto: Matthias Balk/dpa
Hat für Bayern München das Tor zum 2:1-Sieg gegen Chelsea erzielt: Hanna Glas beim Aufwärmen. Foto: Matthias Balk/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Sydney Lohmann (12. Minute) und Hanna Glas (56.) sorgten für die Tore der Bayern.

Die Münchnerinnen gewannen das Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea mit 2:1 (1:1) und gehen das Rückspiel am 2. Mai in London zuversichtlich an.

Sydney Lohmann (12. Minute) und Hanna Glas (56.) sorgten für die Tore der Bayern. Melanie Leupolz glückte der zwischenzeitliche Ausgleich für Chelsea, der den Münchnerinnen noch weh tun könnte (22.).

Beide Teams unterstrichen ihre offensiven Qualitäten. Bayern ging früh durch Lohmann nach Vorarbeit von Glas in Führung. Ausgerechnet der früheren Münchnerin Leupholz gelang dann der Ausgleich, als sie angeköpft wurde und der Ball ins Tor ging. In der spannenden zweiten Hälfte lenkten die Gastgeber das Spiel zeitig in eine erfolgreiche Richtung. Diesmal war Glas die Torschützin.

Anders als vor zwei Jahren gegen den FC Barcelona soll das Halbfinale für die Bayern-Frauen diesmal nicht die Endstation sein. Das Endspiel am 16. Mai in Göteborg ist das grosse Ziel des Bundesliga-Tabellenführers. Dort wären Paris Saint-Germain oder der FC Barcelona Gegner. Diese zwei Teams trennten sich im Hinspiel in Frankreich 1:1.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Champions League FC Barcelona Bundesliga