Fans der AS Saint-Étienne haben nach dem Abstieg ihres Vereins heftig randaliert und mit Feuerwerkskörpern für Chaos gesorgt.
AS Saint-Étienne
Der Abstieg des AS Saint-Étienne führte zu Ausschreitungen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • AS Saint-Étienne stieg nach dem Spiel am Sonntag in die Ligue 2 ab.
  • Fans des Klubs zündeten Feuerwerkskörper an und hüllten das Stadion in Rauchschwaden.

Ein Platzsturm und schwere Randale haben den Abstieg des französischen Fussball-Rekordmeisters AS Saint-Étienne in die 2. Liga überschattet. Unmittelbar nach der Niederlage der Gastgeber im Relegationsspiel am Sonntag gegen AJ Auxerre drängten hunderte Zuschauer auf den Rasen. Feuerwerkskörper wurden gezündet.

Zahlreiche Bengalos flogen teils in die Menge, teils auch auf die noch mit Fans gefüllten Zuschauerränge. Video-Aufnahmen von den Szenen nach Spielende zeigten dichte Rauchschwaden über dem Stadion.

Ein Medienkanal, der sich seit 2008 dem Sportclub widmet, schreibt auf Twitter: «Grosse Wut der Fans nach dem Schlusspfiff.»

Die Spieler beider Mannschaften verliessen eilig den Platz, um sich in Sicherheit zu bringen. Über mögliche Verletzte und weitere Folgen wurde zunächst nichts bekannt.

Wie im Hinspiel stand es in der Partie nach 90 Minuten 1:1, auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung. Im Elfmeterschiessen setzte sich Auxerre dann 5:4 durch. Die AS Saint-Étienne hatte in der Vergangenheit zehnmal die französische Meisterschaft gewonnen, genau so oft wie jetzt Paris Saint-Germain.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Twitter Stadion Liga