Das erste Spiel in der Serie der Stanley-Cup-Playoffs zwischen den Carolina Hurricanes und den New York Rangers geht an die Hurricanes.
stanley-Cup-Playoffs
Die Spieler der Carolina Hurricanes jubeln über den späten Ausgleich gegen die New York Rangers in den Stanley-Cup-Playoffs. (AP Photo/Karl B DeBlaker) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Carolina Hurricanes gewinnen 2:1 gegen die New York Rangers.
  • Somit geht die erste Führung in der Serie der Stanley-Cup-Playoffs an sie.
  • Den Sieg holten sie sich dank eines Treffers in der Verlängerung.

Am Mittwoch spielten die Carolina Hurricanes in Spiel 1 der Stanley-Cup-Playoffs gegen die New York Rangers. Die Hurricanes konnten sich in der Verlängerung den wichtigen Sieg sichern.

Da die beiden Teams für ihre starke Abwehr bekannt sind, war schon vorher klar, dass nicht viele Tore fallen würden. Und so war es auch: Zwar gingen die Rangers schon sehr früh 1:0 in Führung, weiter ging es aber nicht in diesem Tempo.

Erst kurz vor Ende der Spielzeit im dritten Drittel gleichen die Hurricanes aus und retten sich in die Verlängerung. Dort erzielen die Gastgeber um den Schweizer Nino Niederreiter nach drei Minuten den Siegestreffer und führen in der Best-of-7-Serie.

Mehr zum Thema:

Nino Niederreiter New York Rangers Playoffs Carolina Hurricanes