Der HC Lugano bleibt ein schwieriges Pflaster für den SCB. Die Tessiner gewinnen auswärts mit 4:1. Die Berner gehen auch im dritten Duell als Verlierer vom Eis.
scb
Dustin Jeffrey (SCB) im Duell mit Luganos Thomas Wellinger. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Lugano entführt alle Punkte aus der Postfinance-Arena.
  • Nach dem Sieg gegen Genf-Servette setzt es für den SCB eine 1:4-Heimpleite.

Heim-Pleite für den SCB. Die «Mutzen» verlieren gegen den HC Lugano in der Postfinance-Arena mit 1:4. Es war das dritte Duell der beiden Teams. Zum dritten Mal behalten die Tessiner die Oberhand.

scb
Dario Bürgler erzielt das 1:0 nach 17 Minuten.
scb
Das Team von Serge Pelletier gewinnt in Bern.
scb
Mark Arcobello traf auf seinen Ex-Club.
scb
Mario Kogler konnte mit dem SCB gegen Lugano noch nicht gewinnen.
scb
Berns Vincent Praplan wird von Luganos Rahael Herburger bedrängt.

Durch einen Doppelschlag vor der ersten Drittels-Pause kommen die Gäste zu einer Zweitore-Führung. Erst düpiert Dario Bürgler Bern-Goalie bei angezeigter Strafe von hinter dem Tor. Und kurz vor Ablauf der Uhr markiert Tim Heed das 2:0 mit einem Schlenzer in den Winkel.

Der Torschütze zum 2:0 trifft auch im zweiten Drittel. Tim Heed wird mit einem Zuckerpass von Mark Arcobello lanciert. Auch diesmal zielt der Schwede ganz genau und knallt die Scheibe unter die Latte. Jesper Olofsson gelingt kurz später der Anschlusstreffer.

Im Schlussdrittel sind die Hauptstädter zwar dran. Dario Bürgler nutzt aber eine Kontersituation – auf Traumpass von Arcobello – mit seinem zweiten Tor zum 4:1-Endstand.

Holt sich der SCB im vierten Duell mit Lugano den ersten Sieg?

Die Chance auf den ersten Sieg gegen Lugano bietet sich dem SCB bereits morgen. Dann sind die Berner zu Gast in der Cornèr Arena.

Mehr zum Thema:

HC Lugano Postfinance Strafe Mark Arcobello SCB