In der NHL gewinnnen die Predators mit Josi, Fiala und Weber. Auch die Sharks mit Timo Meier gehen als Sieger vom Eis.
Roman Josi kämpft an der Bande im Spiel gegen die Los Angeles Kings.
Roman Josi kämpft an der Bande im Spiel gegen die Los Angeles Kings. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nashville und San José fahren mit Schweizer Beteiligung Siege ein.
  • Nino Niederreiter mit Minnesota verliert, New Jersey weiter ohne Hischier

Die Nashville Predators mit dem Schweizer Trio Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala drehen das Spiel gegen die Los Angeles Kings mit drei Toren im Schlussdrittel. Captain Roman Josi gab die Assists zur 1:0-Führung und zum 3:3-Ausgleich. Calle Jarnkrok erzielte drei der fünf Tore. 

Ebenfalls zwei Assist steuerte Timo Meier beim 4:0-Sieg der San José Sharks gegen die St. Louis Blues bei. Es waren die Torvorlagen acht und neun für den 22-jährigen Schweizer.

Weniger Glück hatte dagegen Nino Niederreiter mit den Minnesota Wild. Gegen Buffalo setzte es nach einer 2:0-Führung (Niederreiter gab den Assist zum zweiten Treffer) noch eine 2:3-Heimpleite. Auch die New Jersey Devils verlieren ihr Heimspiel nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3. Gegen die Detroit Red Wings verliert das Team von der Ostküste allerdings erst in der Verlängerung. Nico Hischier fehlt weiterhin wegen einer Verletzung. 

Die Spiele der Nacht in der Übersicht:
New Jersey Devils (ohne Hischier) – Detroit Red Wings 2:3 n.V.
Philadelphia Flyers – Tampa Bay Lightnings 5:6 n.V.
Minnesota Wild (mit Niederreiter) – Buffalo Sabres 2:3
Carolina Hurricanes – Columbus Blue Jackets 1:4
New York Rangers – Florida Panthers 4:2
Ottawa Senators – Pittsburgh Penguins 6:4
Vancouver Canucks – Montreal Canadiens 2:3
Arizona Coyotes – Boston Bruins 1:2
Nashville Predators (mit Josi, Fiala und Weber) – Los Angeles Kings 5:3
Calgary Flames – Edmonton Oilers 4:2
San José Sharks (mit Meier) – St. Louis Blues 4:0


Mehr zum Thema:

NHL Timo Meier Kevin Fiala Roman Josi Nico Hischier