Die New York Rangers gewinnen Spiel fünf gegen die Pittsburgh Penguins mit 5:3. Damit verkürzen sie in der Achtelfinal-Serie auf 3:2.
new york rangers
Die New York Rangers geben sich in der Playoff-Achtelfinalserie gegen die Pittsburgh Penguins noch nicht geschlagen und verkürzen auf 3:2. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die New York Rangers drehen Spiel fünf gegen die Pittsburgh Penguins und gewinnen 5:3.
  • Damit wenden sie das Ausscheiden ab und verkürzen in der Achtelfinal-Serie auf 3:2.

Auch Spiel fünf des Playoff-Achtelfinals zwischen den New York Rangers und den Pittsburgh Penguins war hart umkämpft. Bis fünf Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels hatte Pittsburgh mit einem 2:0-Vorsprung alle Vorteile auf seiner Seite. Die Penguins standen kurz davor, nach den Colorado Avalanche als zweite Mannschaft in die Viertelfinals einzuziehen.

New York Rangers mit schneller Wende

Dann aber schlugen die New York Rangers zurück. Mit drei Toren innert 162 Sekunden sorgten sie für die erste Wende. Doppeltorschütze Jake Guentzel, der in dieser Serie nunmehr schon sieben Mal traf, glich für die Penguins zwar nochmals aus. Mit zwei weiteren Treffern im dritten Abschnitt machten die Rangers aber alles klar.

Für Pittsburgh kams im zweiten Drittel noch schlimmer. Stürmerstar Sidney Crosby schied mit einer Oberkörperverletzung aus - kurz bevor die Blueshirts das 1:2 erzielten. Ob der Kanadier im sechsten Spiel in der Nacht auf Samstag in Pittsburgh wieder einsatzfähig ist, wird sich zeigen.

Florida kehrt Serie mit Aufholjagd

forida panthers
Nach einer fulminanten Aufholjagd legen die Florida Panthers in der Serie gegen die Washington Capitals vor, Carter Verhaeghe (vorne), glänzt dabei mit fünf Punkten. - keystone

Eine Wende gelang auch den Florida Panthers. Das punktemässig beste Team der Regular Season drehte gegen die Washington Capitals in Spiel fünf einen 0:3-Rückstand und gewann 5:3. Damit führen die Südstaatler in der Best-of-7-Serie ohne Schweizer Beteiligung mit 3:2. Herausragend auf Seiten der Panthers war der Kanadier Carter Verhaeghe mit zwei Toren und drei Vorlagen.

Mehr zum Thema:

Washington Capitals Pittsburgh Penguins Colorado Avalanche Florida Panthers Sidney Crosby New York Rangers Playoff NHL Playoffs