Andres Ambühl wurde von der Vereinigung der europäischen Eishockey-Klubs (EHC) mit dem «Warrior Career Excellence Award» geehrt.
Schweiz Ambühl Eishockey WM
Andreas Ambühl jubelt nach einem Tor. - Keystone

Andres Ambühl wurde von der Vereinigung der europäischen Eishockey-Klubs (EHC) mit dem «Warrior Career Excellence Award» geehrt. Diese jährlich vergebene Auszeichnung geht an jenen Spieler, der beispielgebend für Sportsgeist und Hingabe agiert und einen hohen spielerischen Standard erfüllt.

Der jüngst zum WM-Rekordspieler avancierte Davoser Ambühl setzte sich bei der Wahl unter anderen gegen den Tschechen Roman Cervenka von den Rapperswil-Jona Lakers durch, der ebenfalls zu den fünf Finalisten gehörte.

Auch in einer anderen Kategorien der «European Hockey Awards» ging ein Vertreter eines Schweizer Klubs als Sieger hervor. So wurde Zugs Meistercoach Dan Tangnes zum «Trainer des Jahres» gewählt. Mit seinem Klub konnte der Norweger nach dem Qualifikationssieg und der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Wahl zum «Team des Jahres» jedoch nicht reüssieren. Der EVZ gehörte zwar zu den fünf Finalisten, am Ende setzte sich aber der schwedische Champions-League-Sieger Rögle durch.

Mehr zum Thema:

Rapperswil-Jona Lakers Trainer EVZ