Alina Müller fällt bei der Eishockey-WM wegen einer Sprunggelenksverletzung aus. Nach drei Niederlagen ist das Turnier für die Schweizerinnen bereits vorbei.
alina müller
Alina Müller hat sich an der Eishockey-WM am Sprunggelenk verletzt. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Alina Müller hat sich bei der Frauen-Eishockey-WM am Sprunggelenk verletzt.
  • Die Schweizerinnen haben ihre ersten drei Gruppenspiele verloren.
  • Eine Chance aufs Viertelfinale besteht deswegen nicht mehr.

Bei der Frauen-Eishockey-Weltmeisterschaft in Calagry hat sich die Topspielerin der Schweizer Nationalmannschaft Alina Müller am Sprunggelenk verletzt. Für die beiden letzten Gruppenspiele fällt die 23-jährige Stürmerin aus, berichtet die Nachrichtenagentur SDA.

Alina Müller schwer zu ersetzten

Sie konnte bisher das einzige Tor der Schweiz an diesem Turnier bei der 1:3 Niederlage gegen Russland erzielen. Für Headcoach Colin Muller natürlich ein Schock: «Den Ausfall einer Spielerin ihres Kalibers können wir nicht 1:1 kompensieren. Umso mehr gilt es nun, als Team zusammenzustehen.»

Die Schweizerinnen haben bei der WM in Kanada ihre ersten drei Spiele verloren und weissen ein Torverhältnis von 1:11 auf. Im letzten Gruppenspiel geht es am Donnerstag gegen Finnland.