Grosse Überraschungen in der Eishockey-Meisterschaft! Ajoie gewinnt erstmals nach zuletzt 19 Niederlagen in Folge. Die Tigers bezwingen Leader Fribourg.
EV Zug
Zugs Sven Senteler gegen Ambri-Piottas Brandon McMillan. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der EV Zug fertigt Ambri gleich mit 8:2 ab.
  • Davos feiert einen wichtigen Sieg im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation.

Der HC Ajoie schlägt die ZSC Lions 3:1. Ajoie hatte vorher 19 Mal hintereinander nicht gewonnen, dabei nicht einmal einen Punkt geholt und zuletzt zweimal nicht einmal ein Tor geschossen.

Auch Langnau beendet die längste Negativserie der Clubgeschichte (14 Niederlagen hintereinander). Die SCL Tigers gewinnen gegen Fribourg 4:2. Gottéron bleibt trotz der ersten Niederlage nach sechs Siegen Leader.

Ajoie
Der HC Ajoie kehrt zum Siegen zurück. - keystone

Der EV Zug rückt mit einem klaren 8:2-Heimsieg über Ambri-Piotta aber nahe an die Fribourger heran.

Am oberen Playoff-Strich verschafft sich der HC Davos (6.) mit einem 3:1-Erfolg über Lugano (9.) Luft. Dies auch weil Lausanne (8.) gegen die Rapperswil-Jona Lakers (2:5) daheim verliert.

Schafft der HC Davos die direkte Playoff-Qualifikation?

Nur Servette (7.), das Bern 2:1 besiegt, bleibt mit vier Punkten Rückstand halbwegs an Davos dran.

National League
Die Tabelle der National League. - Screenshot Swiss Ice Hockey

Mehr zum Thema:

Rapperswil-Jona Lakers SCL Tigers HC Davos Playoff EV Zug ZSC