An der Curling-WM im olympischen Mixed-Doppel in Thônex bei Genf stossen Alina Pätz und Sven Michel als Gruppensieger direkt in die Halbfinals vor.
Alina Pätz und Sven Michel bei der Mixed-Curling-WM in Genf.
Pätz/Michel im Einsatz - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Alina Pätz und Sven Michel stehen bei der Mixed-Curling-WM im Halbfinal.
  • Im letzten Spiel der Round Robin gewinnt das Schweizer Duo gegen Südkorea mit 9:2.

Die Zürcherin und der Berner Oberländer beendeten die Round Robin in der Gruppe A mit einem 9:2-Erfolg gegen Südkorea. Die Bilanz der beiden lautet somit 6:2 Siegen.

Schweden und Norwegen weisen ebenfalls 6:2 Siege vor. Die Direktbegegnungen unter den drei Teams ergaben keinen Aufschluss für die detaillierten Klassierungen.

Aber Michel/Pätz wiesen den besten Durchschnittswert aus den Steinspielen vor, die vor jedem Match abgehalten wurden. Dies brachte ihnen den Gruppensieg und die Qualifikation für die Halbfinals ohne Umweg über die Viertelfinals ein.

Das Schweizer Tandem hat ausserdem den offensichtlichen Vorteil, dass es dem favorisierten schottischen Team Eve Muirhead/Bobby Lammie für die Halbfinals aus dem Weg geht.

Die Halbfinals werden am Freitag um 16.30 und um 19.30 Uhr ausgetragen. Der Gegner der Schweiz wird aus einem der beiden Viertelfinals hervorgehen, die ebenfalls für den Freitag im Programm stehen.

Der Halbfinal mit der Schweiz wird am Freitag um 19.30 Uhr gespielt.

Mehr zum Thema:

SWISSCURLING Association