Vom 20. bis 27. November 2021 finden in Lillehammer, Norwegen, die Curling Europameisterschaften der Frauen und Männer statt.
Swisscurling
Peter De Cruz im Einsatz. - WCF / Jeffrey Au 2021

Das Wichtigste in Kürze

  • Morgen Samstag beginnt in Lillehammer (NOR) die Curling-EM.
  • Je zehn Nationen spielen in beiden Klassen um den Titel.
  • Mit dabei sind auch die Schweizer Olympiateams.

Nachdem die für 2020 vorgesehene EM aufgrund von COVID-19 abgesagt werden musste, kann dieses Jahr wieder ein neuer Europameister gekürt werden. Die Schweiz reist als klarer Mitfavorit in den hohen Norden. Bei den Frauen vertreten die Weltmeisterinnen von 2019 und 2021 Silvana Tirinzoni (Skip), Alina Pätz, Esther Neuenschwander, Melanie Barbezat und Ersatzspielerin Carole Howald die Schweizer Farben.

Für die Aarauer Equipe ist es die dritte Teilnahme an Europameisterschaften in dieser erfolgsversprechenden Team-Konstellation. An der letzten EM (Helsingborg, 2019) konnten Tirinzoni und ihre Teamkolleginnen mit dem Sieg im kleinen Final die Bronzemedaille feiern. Ein Jahr zuvor gewannen sie Silber.

Swisscurling
Skip Silvana Tirinzoni - WCF / Steve Seixeiro

Bei den Männern steigen die WM-Bronzemedaillengewinner 2021 Peter de Cruz (Skip), Benoît Schwarz, Sven Michel, Valentin Tanner und Ersatzspieler Pablo Lachat in den Titelkampf. Bis sich die Genfer 2018 mit Michel zusammenschlossen, haben sie gemeinsam drei EM-Medaillen gewonnen.

Den letzten EM-Titel holte das Schweizer Männerteam im Jahr 2013, als das Turnier ebenfalls in Norwegen ausgetragen wurde. Damals mit dabei: Sven Michel und Benoît Schwarz. Somit dürfte Norwegen als gutes Pflaster für internationale Erfolge dienen!

Sieben Schweizer Spiele im Stream

Der Spielmodus ist für beide Geschlechter derselbe. Zu Beginn wird eine Round Robin mit neun Spielen absolviert. Nach Abschluss der Gruppenspiele qualifizieren sich die vier bestplatzierten Teams für das Halbfinal, wobei der Gruppensieger auf den viertplatzierten trifft und im anderen Spiel sich der Tabellenzweite und Tabellendritte gegenüberstehen.

Während der Round Robin werden geschlechterübergreifend sieben Schweizer Spiele produziert. Diese können über die Streaming Plattform Recast oder im unkommentierten Livestream auf RTS verfolgt werden.

Mehr zum Thema:

Silvana Tirinzoni SWISSCURLING Association