Für Valentina Semerenko ist Olympia 2022 bereits vorbei. Die ukrainische Biathletin hatte im Einzelrennen über 15 Kilometer Ohnmachts-Anfälle.
Olympia 2022
Drama um die ukrainische Biathletin Valentina Semerenko: Für die 36-Jährige ist Olympia 2022 vorbei. - Getty

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine ukrainische Biathletin an Olympia wurde von ihrem Verband nach Hause geschickt.
  • Valentina Semerenko ging das Einzelrennen zu schnell an und hatte Ohnmachts-Anfälle.

Drama um Valentina Semerenko (36) bei Olympia 2022: Die ukrainische Biathletin befindet sich bereits wieder auf einem Flug in die Heimat. Was war passiert? Semerenko konnte das Einzelrennen über 15 Kilometer am Montag nicht beenden.

Ihr Verbandspräsident Volodymyr Brynzak sagte gegenüber der ukrainischen Website «champion»: «Sie wollte sich für die Staffel rehabilitieren und ist das Rennen sehr schnell angegangen. Aber die Berge haben sie bestraft.»

Offenbar hatte Semerenko das Bewusstsein verloren, oder sei kurz davor gestanden. «Ihr wurde schwindelig, und sie konnte das Rennen nicht fortsetzen.»

Mit der Staffel war die Staffel-Olympiasiegerin von Sotschi 2018 am Samstag enttäuschende 13. geworden.

Verbandspräsident Brynzak sagte weiter, dass man sich nach der Untersuchung in der Klinik entschieden habe, sie nach Hause zu schicken. «Sie kann dem Team nicht mehr helfen.»

Mehr zum Thema:

Olympia 2022