Aufgrund der Corona-Pandemie müssen über 4000 Athleten und Athletinnen neue Pläne machen. Der Ironman in Kärnten findet erst im September statt.
Ironman Kärnten Daniela Ryf
Die Schweizerin Daniela Ryf während des Zieleinlaufs im Rahmen des Ironman Austria am Sonntag, 7. Juli 2019, in Kärnten. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Ironman in Kärnten kann im Juli aufgrund der Pandemie nicht stattfinden.
  • Nun wurde das Rennen in Österreich auf den 19. September 2021 verschoben.
  • Die Rennleitung ist der Meinung im September bessere Voraussetzungen zu haben.

Eigentlich hätten sich im Juli rund 4000 Athletinnen und Athleten am Start des Ironman in Kärnten aufgestellt. Doch aufgrund der Corona-Pandemie musste die Rennleitung den Event auf den 19. September verschieben.

Ironman in Kärnten findet erst im September statt

Patrick Schörkmayer, der Renndirektor, wird von «Kärnten ORF» wie folgt zitiert: «Die Enttäuschung unserer Athleten bezüglich dieser Entscheidung können wir mehr als gut verstehen, wir teilen sie.» Trotzdem sei die Durchführung im September unter besseren Voraussetzungen möglich, erklärte die Rennleitung.

Die Organisatoren sind aber überzeugt, dass es im Herbst ein erfolgreiches Rennen geben kann. Man arbeite weiterhin mit Hochdruck daran, die Sicherheitskonzepte weiter zu verfeinern und verbessern. Dies, «um unseren Athleten auch in Zukunft ein aussergewöhnliches Rennerlebnis bieten zu können», erklärte der Renndirektor.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Herbst ORF Ironman