Dänemarks Coach Kasper Hjulmand hat nicht viel übrig für die Form der Euro 2020. Man dürfe die Spieler nicht so herumreisen lassen, sagt er.
Euro 2020 Kasper Hjulmand
Kasper Hjulmand feiert den Sieg der dänischen Mannschaft gegen Russland an der Euro 2020. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dänemark absolvierte alle drei EM-Gruppenspiele zu Hause in Kopenhagen.
  • Im Viertelfinal treffen sie in Baku auf die tschechische Auswahl.
  • Diese Reisen seien nicht gut für die Leistungen der Spieler, sagt der dänische Trainer.

Dänemarks Nationaltrainer Kasper Hjulmand hat den Modus der Euro 2020 mit zahlreichen Flugreisen für die Teams während einer Pandemie kritisiert.

Co-Gastgeber Dänemark durfte alle drei Vorrunden-Spiele in Kopenhagen bestreiten. Nun reisen die Dänen aber zum Viertelfinal-Spiel gegen Tschechien nach Baku in die Hauptstadt Aserbaidschans.

Hjulmand über Euro 2020: «Diese Turnierform ist nicht die beste Idee»

«Nach allem, was wir erlebt haben, ist eine Reise nach Baku für uns wie ein Spaziergang im Park.» Das sagte der 49-Jährige am Montag mit Blick auf den Zusammenbruch des dänischen Spielmachers Christian Eriksen während des ersten EM-Spiels.

Christian Eriksen Euro 2020
Der dänische Fussballer Christian Eriksen bricht im Auftaktspiel gegen Finnland auf dem Rasen zusammen.
Christian Eriksen Euro 2020
Es sind bange Minuten, die sich wie Stunden anfühlen, als Eriksen auf dem Platz reanimiert wird.
Christian Eriksen Euro 2020
Die Notfallmediziner eilen herbei, um dem Dänen zu helfen.
Christian Eriksen Euro 2020
Eriksen kehrt noch auf dem Platz zurück ins Leben und wird ins Spital transportiert.

«Aber wenn Sie mich etwas genereller fragen, sage ich: Diese Turnierform ist nicht die beste Idee. Eine Gruppenphase mit vier Teams an einem Ort wäre besser gewesen. Wenn du bei so einem Turnier das Beste von den Spielern sehen willst, darfst du sie nicht so herumreisen lassen. Nicht durch zwei Zeitzonen für ein Spiel.»

Mehr zum Thema:

Christian Eriksen Euro 2020