Deutschlands Hockey-Herren haben auch ihr viertes und letztes Pro-League-Spiel in Südafrika gewonnen.
Traf per Siebenmeter zm 1:0 für die deutschen Hockey-Herren gegen Südafrika: Christopher Rühr in Aktion. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Traf per Siebenmeter zm 1:0 für die deutschen Hockey-Herren gegen Südafrika: Christopher Rühr in Aktion. Foto: Sebastian Gollnow/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Christopher Rühr (11.

Gegen die Gastgeber feierte das verjüngte Team des neuen Bundestrainers André Henning in Potchefstroom einen 3:1 (2:0)-Erfolg.

Christopher Rühr (11. Minute/Siebenmeter), Malte Hellwig (28./Siebenmeter) und Paul Kaufmann (46.) trafen für Deutschland, das auf Platz zwei der aktuellen Pro-League-Tabelle kletterte. Zuvor hatte es an gleicher Stelle mit 3:2 und 4:2 zwei Siege gegen Frankreich und ein 6:1 über die Südafrikaner gegeben.

Frankreich und Südafrika waren für Australien und Neuseeland ins Neunerfeld der weltbesten Hockey-Liga nachgerückt. Beide Teams aus Ozeanien hatten ihre Teilnahme für die laufende Saison wegen coronabedingter Reisebeschränkungen ihrer Regierungen absagen müssen.

Mehr zum Thema:

Liga