Willi Herren (†45) und Ikke Hüftgold (44) hatten vor dem unerwarteten Tod Herrens offenbar im Sinn, neue Songs zu produzieren.
Willi Herren
Willi Herrens (†45) im Foodtruck. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Willi Herren (†45) plante, mit Matthias Distel (44) neue Songs zu produzieren.
  • Noch kurz vor dem Tod wollten sich die beiden treffen.

Es ist bekannt, dass Willi Herren (†45) vor seinem Tod an einem neuen Food-Truck-Konzept arbeitete. Laut einem Bericht der deutschen «Bild» war dies aber nicht sein einziges Projekt. Offenbar arbeitete Herren ausserdem mit Matthias Distel (aka Ikke Hüftgold, 44) an Song-Projekten. Dies äusserte der Partyschlager-Star höchstpersönlich in einem Interview.

«Er hatte die grosse Angst, dass er nach ‹Promis unter Palmen › im TV auserzählt ist. Daher wollten wir uns am Montag eigentlich treffen, um neue Songs aufzunehmen.»

Doch es kam ganz anders. «Alkohol war leider Willis Zündschnur zu Drogen. Zuletzt ging es ihm gut», so Hüftgold. Doch dann schwankte er ins andere Extrem, Herren starb.

Mehr zum Thema:

Drogen Promis Angst Tod