Im Streit über ein U-Boot-Geschäft mit Australien treffen sich US-Präsident Joe Biden und der französische Staatschef Emmanuel Macron am Freitag in Rom.
US-Präsident Biden mit Frankreichs Präsident Macron
US-Präsident Biden mit Frankreichs Präsident Macron - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die USA, Grossbritannien und Australien hatten Mitte September ein Indopazifik-Bündnis angekündigt, das auch den Bau von Atom-U-Booten für Australien umfasst..

Die beiden Präsidenten wollen einen Tag vor Beginn des G20-Gipfels in der italienischen Hauptstadt über eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern beraten. Der U-Boot-Streit hatte zu einer diplomatischen Krise zwischen Washington und Paris geführt und die Beziehungen der historischen Verbündeten schwer belastet.

Die USA, Grossbritannien und Australien hatten Mitte September ein Indopazifik-Bündnis angekündigt, das auch den Bau von Atom-U-Booten für Australien umfasst. Dass Australien daraufhin ein lange geplantes milliardenschweres U-Boot-Geschäft mit Frankreich platzen liess, sorgte für empörte Reaktionen in Paris. Biden wird am Freitag in Rom auch von Papst Franziskus zu einer Audienz empfangen. Er trifft ausserdem den italienischen Staatschef Sergio Mattarella sowie Regierungschef Mario Draghi.

Mehr zum Thema:

Papst Franziskus Emmanuel Macron Regierungschef Mario Draghi Joe Biden Papst G20