Sportministerin Viola Amherd verzichtet auf den Besuch des Lauberhorn-Rennens in Wengen BE. Sie begründet den drastischen Schritt mit der Corona-Situation.
Viola Amherd Lauberhornrennen
Viola Amherd wird während des Skiweltcups in Wengen BE nicht anwesend sein, bestätigt ihr Departement. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Wochenende findet in Wengen BE das Lauberhornrennen statt.
  • Normalerweise ist auch der Bundesrat mit einem Mitglied vor Ort vertreten.
  • Dieses Jahr jedoch bleibt Sportministerin Viola Amherd dem Event fern.

Vergangenes Jahr musste das Lauberhornrennen ohne Publikum stattfinden. Dieses Wochenende gibt es trotz hoher Corona-Zahlen wieder eine Zuschauertribüne. Die Wetterprognosen für Beat Feuz & Co. sind fantastisch.

Lauberhorn
Die Patrouille Suisse während des Trainings am Lauberhorn. - Keystone

Nicht dabei sein beim Spektakel wird aber Sport- und Verteidigungsministerin Viola Amherd. Das bestätigt ihr Sprecher Lorenz Frischknecht auf Anfrage von Nau.ch. «Die Lage mit Covid-19 ist weiterhin schwierig und Kontakte sollen gemieden werden», erklärt er.

Ruth Metzler Lauberhornrennen
Ruth Metzler, Bundesrätin zwischen 1999 und 2003, fährt über die Hundschopfpassage des Lauberhornrennens, 2001.
Alain Berset Lauberhornrennen
Alain Berset in Wengen BE während des Weltcups 2018/19.
Schmid Darabos Wengen
Bundesrat Samuel Schmid diskutiert mit dem österreichischen Bundesminister Norbert Darabos während des Lauberhornrennens in Wengen BE.

Zwar habe Bundesrätin Amherd die Booster-Impfung erhalten. «Sie will aber dazu beitragen, dass möglichst niemand gefährdet wird», so Frischknecht weiter. Aus diesem Grund habe sie «ihre Teilnahme am Lauberhorn-Rennen abgesagt».

Coronavirus: Viola Amherd setzt auf grosse Vorsicht

Mit ihrem Korb an einen der grössten Sportanlässe des Landes sendet die Mitte-Magistratin ein Signal aus. Allerdings nicht unbedingt das gleiche wie ihre Bundesrats-Kollegen am Mittwoch vor den Medien. Sowohl Bundespräsident Ignazio Cassis und Gesundheitsminister Alain Berset verteidigten den Ski-Weltcup in Adelboden vom letzten Wochenende.

Weltcup-Rennen in Adelboden
Zahlreiche Zuschauer – teils mit, teils ohne Schutzmasken – stehen im Zielbereich des Weltcup-Rennens in Adelboden BE.
Coronavirus Masken
Nur wenige Fans trugen beim Weltcup in Adelboden BE Masken – trotz Coronavirus.
Coronavirus
Dass der Anlass nur mit 3G ohne Maske durchgeführt wird, sorgt für Kritik.
Coronavirus
Gerade im benachbarten Ausland, wo strengere Massnahmen gelten, sorgen diese Bilder für Kritik.

Die Schutzmassnahmen seien eingehalten worden, Grossanlässe sollten deshalb weiterhin stattfinden, so die Botschaft der Landesregierung. Dass Amherd Wengen nun die kalte Schulter zeigt, könnte darauf hindeuten, dass sich die Sportministerin für schärfere Massnahmen eingesetzt hatte.

Bundesrat Sitzung FFP2 Amherd
Die Bundesratssitzung am 12. Januar 2022. Viola Amherd (l.) trägt als einziges Regierungsmitglied eine FFP2-Maske. - Twitter/@BR_Sprecher

Allgemein zeigt sich Amherd sehr vorsichtig. In einem Foto vom Mittwoch sieht man die Oberwalliserin mit FFP2-Maske im Sitzungszimmer des Bundesrats. Die Armee hat ihrem Personal Anfang Januar die FFP2-Maskenpflicht auferlegt.

Mehr zum Thema:

Ignazio Cassis Alain Berset Beat Feuz Schweizer Armee Ski Lauberhorn Coronavirus