Die zweite Ausgabe «TV total» mit Sebastian Pufpaff sahen zwar etwa eine Million Menschen weniger als die Premiere. Grund zur Sorge besteht aber nicht.
Sebastian Pufpaff moderiert «TV total».
Sebastian Pufpaff moderiert «TV total». - ProSieben/Willi Weber

Das Wichtigste in Kürze

  • «TV total» erreicht weiterhin gute Zuschauerzahlen.
  • Die zweite Folge sahen aber deutlich weniger Menschen als den Auftakt.

Nach der zweiten Ausgabe von «TV total» mit Sebastian Pufpaff (45) freut man sich bei ProSieben weiter über viele Zuschauer. Auf Twitter feiert der Sender, dass die Show am Mittwochabend Marktführer war: «#TVtotal brilliert mit sehr guten 18,4 Prozent Marktanteil (14-49) in der PrimeTime». 1,89 Millionen Menschen schalteten insgesamt ein, 1,47 Millionen davon in der wichtigen Altersgruppe zwischen 14 und 49 Jahren.

Damit erlebt die Show also weiterhin grosses Interesse in der Zielgruppe. Im Vergleich zur fulminanten Premiere vor einer Woche schalteten aber deutlich weniger Zuschauer ein. Die Sendung erreichte mit ihrer ersten Show 27,2 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Im Gesamtpublikum sollen 2,86 Millionen Zuschauer zugesehen haben.

Marktführer, klarer. #TVtotal brilliert mit sehr guten 18,4 Prozent Marktanteil (14-49) in der PrimeTime. Herzlichen Glückwunsch @Pufpaff.— ProSieben (@ProSieben) November 18, 2021

«TV total»: Comeback einer Kultshow

Mehr als 15 Jahre lang war «TV total» bereits eine feste Grösse in der deutschen Fernsehunterhaltung. Bis das Format von Allroundtalent Stefan Raab (55) im Jahr 2015 zum letzten Mal regulär über die Bildschirme flimmerte.

Das überraschende Comeback mit Sebastian Pufpaff hat ProSieben Anfang November angekündigt. Die Auftaktsendung der neuen «TV total»-Epoche lief dann schon am 10. November.

Mehr zum Thema:

ProSieben Twitter