Sara Carreira, die Tochter des portugiesischen Sängers Tony Carreira, kam vor einem Jahr bei einem tragischen Autounfall ums Leben. Nun gibt es erste Anklagen.
Das neue Album der portugiesischen Sängerin erschien posthum. Eines der Lieder wurde mit verschiedenen portugiesischen Künstlern neu aufgenommen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sara Carreira starb am 5. Dezember 2020 bei einem Autounfall.
  • Nun wurden vier Personen, die im Zusammenhang mit ihrem Tod stehen, angeklagt.
  • Ihr Vater Tony Carrera kann zudem noch über eine Zivilklage eine Entschädigung fordern.

Vor rund einem Jahr starb die portugiesische Sängerin Sara Carreira (†21) bei einem Autounfall. Vier Menschen waren in ihren Tod involviert und wurden nun angeklagt, berichtet die portugiesische Zeitung «Nova Gente».

Darunter befindet sich auch ihr damaliger Freund Ivo Lucas (31), der den Wagen zum Zeitpunkt des Unfalls lenkte. Er fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn und kollidierte dabei mit dem Auto der Sängerin Cristina Branco (48). Lucas und Branco wurden beide der fahrlässigen Tötung angeklagt.

Zusätzlich hat Tony Carreira (57), der Vater von Sara, die Möglichkeit, eine Entschädigung von den Angeklagten zu verlangen. Laut dem Magazin würde er das Geld verwenden, um die Sara-Carreira-Stiftung zu unterstützen. Diese unterstützt junge Menschen dabei, ihre berufliche Zukunft zu verwirklichen. Das neuste Album der verstorbenen Sängerin erschien posthum.

Mehr zum Thema:

Autobahn Vater Tod